Ponke Urban

Auf geht’s zum Aichacher Autosonntag

Aichach (oh) | Seit 1964 findet der Aichacher Autosonntag regelmäßig alle zwei Jahre statt. Alle Fans von neuen Modellen der unterschiedlichsten Hersteller werden hier genau das Richtige finden. Dazu wird die gesamte Aichacher Innenstadt für den Verkehr gesperrt sein. Man kann also so in Ruhe über die Straßen schlendern und die Autos ansehen. Und sich bei den Händlern vor Ort auch informieren.

Bilder
zur Bildergalerie

am 7. April von 10 bis 17 Uhr am Stadtplatz
 
Kauf vor Ort – über 140 Fahrzeuge ausgestellt
 
Und die Auswahl ist riesig. Zwölf Firmen werden vor Ort sein und ihre Vielfalt an Marken präsentieren. Dazu werden über 140 Fahrzeuge in der Innenstadt stehen. Dabei handelt es sich überwiegend um Neufahrzeuge und Jahreswagen. Man kann gerne auch Probesitzen und sich gleich ein attraktives Angebot unterbreiten lassen. Denn zum Aichacher Autosonntag gibt es immer Sonderkonditionen auf die ausgestellten Fahrzeuge, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Autosonntag eignet sich ideal, um sich umfassend zu informieren und zwischen den einzelnen Marken gleich vor Ort zu vergleichen. Man muss nicht von einem Autohändler zum nächsten fahren, sondern hat alles an einem Platz. Selbstverständlich kann man auch gleich einen Termin zum Probefahren seines Lieblingsmodells vereinbaren.
 
Stephan Junginger von der AGA (Aktionsgemeinschaft) freut sich schon sehr auf das große Angebot beim Aichacher Autosonntag. Seit 20 Jahren ist Junginger der Vorsitzende der Autohändler in Aichach. Mit dabei beim Aichacher Autosonntag sind folgende Firmen: das Autohaus Betzmeir, das Autohaus Kandler, VW Penthaler, Anhänger Schweizer, Spangler Touristik, das Autohaus Weiss, das Autohaus Harnisch & Schmid, das Autohaus Fischer, das Autohaus am Plattenberg, Auto Steiner und Werner Haas Automobile. Die Auswahl an Marken und der Modellvielfalt ist sehr groß. Man kann sich die neuesten Modelle von Jaguar, Landrover, Opel, Mazda, Hyundai, Suzuki, Audi, VW, Toyota, Nissan, Microcar, Scomadi. Ligier, Mini und BMW ansehen.
 
Erwartet werden wieder über 15000 Menschen, die die Gelegenheit nutzen, sich von 12:30 bis 17:30 Uhr die Autos anzusehen und durch die Innenstadt zu schlendern. Die AGA-Geschäfte haben von 10 bis 17 Uhr geöffnet. „Die anderen Geschäfte haben an diesem Sonntag geschlossen, doch für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt“, so Junginger. Die Gastronomiebetriebe haben alle geöffnet. Es gibt zudem einen American Burger-Stand vor Ort.


UNTERNEHMEN DER REGION