Ponke Urban

Baumaßnahme Obere Vorstadt: Bauabschnitt 4 wird vorgezogen

Aichach (oh) | In der Oberen Vorstadt geht es mit großen Schritten voran. Mittlerweile sind Teilstücke der Baumaßnahme fertig gestellt und lassen erahnen, wie es nach Abschluss der Arbeiten einmal ausschauen wird. „Um die Maßnahme möglichst schnell abzuschließen, wird immer gleichzeitig in mehreren Bereichen gearbeitet“, erläutert Michael Thalhofer, Projektleiter bei der Stadt Aichach. Aus diesem Grund wird nun auch Bauabschnitt 4 vorzeitig gestartet, obwohl die Arbeiten in der Werlberger Straße noch voll am Laufen sind.

Bilder

In der Martinstraße sind die Gehwege fertig gepflastert, in der Werlberger Straße wird aktuell die Straßenerneuerung und der Ausbau des Gehweges stadteinwärts vorgenommen. Diese Arbeiten dauern noch bis August. Parallel dazu startete am Montag, 1. Juli, Bauabschnitt 4 – der Ausbau der Kreuzung Martinstraße/Wilhelm-Wernseher-Straße/Schlossstraße und zusätzlich die Sanierung der Martinstraße bis zur Kreuzung Tandlmarkt/Schulstraße. Die Baustelle beginnt in der Martinstraße auf Höhe der alten Mädchenschule und endet an der Kreuzung Martinstraße/Sudetenstraße. Im Wesentlichen wird der Kreuzungsbereich Martinstraße/Wilhelm-Wernseher-Straße erneuert. Konkret wurde in der Woche von 1. bis 5. Juli zwischen der alten Mädchenschule und der Fa. Hoberg die Asphaltschicht abgefräst. In der folgenden Woche wird dann auf der gesamten Strecke – Martinstraße zwischen alter Mädchenschule und Sudetenstraße – die Feinschicht aufgebracht.
 
Verkehrsregelung
Dafür wurde die Martinstraße seit 1. Juli für den Durchgangsverkehr gesperrt. In der ersten Phase ist noch Anliegerverkehr eingeschränkt möglich, beim Aufbringen der Asphaltfeinschicht muss die Straße dann für zwei Tage komplett für den Verkehr gesperrt werden. Betroffen davon sind auch die Abzweigungen in die Schlossstraße und die Wilhelm-Wernseher-Straße. Die Werlberger Straße ist weiterhin gesperrt. Die Sudetenstraße, die Augsburger Straße und die Münchener sind in beide Richtungen frei befahrbar.
Der überörtliche Verkehr sowie Lkw werden über die Franz-Beck-Straße, Bahnhofstraße und Donauwörther Straße umgeleitet. Der örtliche Verkehr kann alternativ über die Schulstraße und Plattenberg zur Münchener Straße und umgekehrt abgewickelt werden.
 
Geschäfte bleiben erreichbar
Alle Einzelhandelsgeschäfte bleiben während der gesamten Baumaßnahme erreichbar und der Verkauf geht weiter. Während des Aufbringens der Feinschicht ist für zwei Tage mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen. Zeitweise kann die Zufahrt zu den Grundstücken für Fahrzeuge nicht möglich sein.
 
So geht es weiter
Bauabschnitt 4 soll innerhalb von zwei Wochen umgesetzt werden, voraussichtlich spätestens Mitte August ist auch Bauabschnitt 3 abgeschlossen. Damit ist der gesamte nördliche Bereich der Baumaßnahme fertig gestellt. Im Herbst steht dann noch in zwei Schritten die Erneuerung der Münchener Straße zwischen Oskar-von-Miller-Straße und Augsburger Straße sowie der Augsburger Straße bis zum Kreisverkehr am Milchwerk an.
 
Planungen können im Bauamt eingesehen werden
Inzwischen lässt sich erahnen, wie schön die Obere Vorstadt nach Abschluss der Baumaßnahme sein wird. Die Gehwege werden mit Naturstein gepflastert, im Herbst neue Bäume gepflanzt und Sitzbänke aufgestellt. All das soll zu einer Aufwertung beitragen. Wer sich über die Pläne und die Neugestaltung der Oberen Vorstadt informierten möchte, kann dies an einer der fünf Baustellen-Stelen tun. Zu sehen sind auch Visualisierungen, wie es in der Oberen Vorstadt künftig aussehen wird.
 
Die Umgestaltung der Oberen Vorstadt wird im Rahmen der Städtebauförderung durch die Regierung von Schwaben gefördert. Bei dem Projekt „Obere Vorstadt“ wird das gesamte Areal zwischen Oberen Tor und Milchwerkgelände aufgewertet. Großer Wert wird auf eine höhere Aufenthaltsqualität und Barrierefreiheit gelegt. Die Planungen zur Neugestaltung der Oberen Vorstadt können Sie gerne im Stadtbauamt einsehen. Sie stammen vom Architekturbüro Lohrer Hochrein, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, in Zusammenarbeit mit dem Ingenieur-Büro Mayr aus Untergriesbach. Vorhabensträger sind die Stadt Aichach und das Staatliche Bauamt Augsburg.
 
Auf der Homepage der Stadt Aichach (www.aichach.de/Obere Vorstadt) können sich die Bürger laufend über die einzelnen Bauabschnitte informieren! Für Rückfragen steht außerdem Michael Thalhofer vom Bauamt der Stadt unter Telefon 08251/902-87 gerne zur Verfügung.


Weitere Nachrichten aus Aichach
Die Nacht der Tracht auf dem Aichacher Volksfest war besonders gut besucht. Großen Anteil daran hatte die Modenschau mit Models der Aichacher Faschingsgesellschaft Paartalia. Foto: drxp

Die Bilanz des Volksfest Aichach

16.07.2019
Aichach (drxp) | Der gute Appetit der Besucher des Aichacher Volksfestes verblüffte die Festwirtin. „Sie war fast überwältigt von den Essensmengen“, sagt Veranstalter Umberto Freiherr von Beck-Peccoz und schmunzelt dabei. Nach zehn Tagen Volksfest zieht er eine...

120.000 Euro für die Aichacher Altstadt aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“

02.07.2019
Aichach (oh) | Die Stadt Aichach erhält in diesem Jahr eine Förderung in Höhe von 120.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Das konnten Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko...
(von links) Michaela Kemper (Lanzl Gastronomie), Umberto Beck-Peccoz und Jutta Hahn von der Brauerei Kühbach und Bürgermeister Klaus Habermann (stehend) freuen sich auf ein erfolgreiches Volksfest. Foto: rotp

In Aichach wird gefeiert Auf geht’s zum Volksfest vom 5. bis 14. Juli

02.07.2019
Aichach (rotp) | Über eine Woche lang wird in Aichach beim traditionellen Volksfest an der Schrobenhausener Straße wieder richtig gefeiert. Ein Festzelt mit einem tollen Programm inklusive Trachtenmodenschau, ein abwechslungsreicher Schaustellerpark für Kinder,...
Mit der Sicherheitserziehung fängt man am besten bei den Kleinsten an. Der ausgesteckte Laufrad- und Fahrradparcours forderte die Kinder heraus.
 Foto: gmp

Die Verkehrssicherheit steht im Mittelpunkt

25.06.2019
Aichach (gmp) |  Was kann ich tun, damit mir möglichst nichts passiert. Oder was muss ich tun, wenn ich einen Unfall hatte? Solche Fragen wurden auf dem Oberen Stadtplatz in Aichach ganz praktisch und auf kurzem Weg beantwortet.
16 Schülersprecherinnen und Schülersprecher kamen zum 2. Schülerdialog zusammen. Thema war „Ökologische Bildung und Klimaschutz“. Foto: oh

Schülersprecher nehmen Umwelt- und Klimaschutz in den Blick

11.06.2019
Aichach (oh) | Zum zweiten Mal trafen sich auf Einladung von Landrat Dr. Klaus Metzger insgesamt 16 Schülersprecherinnen und Schülersprecher aus dem gesamten Landkreis im Landratsamt zum „Schülerdialog“.

UNTERNEHMEN DER REGION