Ponke Urban

Mina aus Aichach ist Lesesiegerin

Zwölf Schulsieger aus dem Landkreis traten zum Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb an. Mering/Aichach-Friedberg (ike) | Die elfjährige Mina Grund vom Deutschherren-Gymnasium in Aichach ging beim Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels als Siegerin hervor.

Bilder
Mering/Aichach-Friedberg (ike) | Die elfjährige Mina Grund vom Deutschherren-Gymnasium in Aichach ging beim Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels als Siegerin hervor.
Bei der Veranstaltung im Meringer Gymnasium erlebten Zuhörer und Jury eine enorme Lesekompetenz der teilnehmenden Schüler. Zur Ermittlung des Kreissiegers angetreten waren zwölf Sechstklässler aus allen Schultypen des gesamten Landkreises. Ob Realschüler, Mittelschüler oder Gymnasiast spielte beim gekonnten Vorlesen von Lieblingsbuch und Fremdtext keine Rolle und war der fünfköpfigen Jury bei der Beurteilung auch gar nicht bekannt. Angesichts des hervorragenden Lese- und Vorleseniveaus war es für Büchereileiterin Brunhilde Waeber, Faye Platzbecker von der gleichnamigen Meringer Buchhandlung, den emeritierten Professor und früheren Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur an der Universität Augsburg Kaspar Spinner sowie den Landkreis-Sieger von 2016 am Gymnasium Mering Simon Rupp und eine Vertreterin der Friedberger Allgemeinen keine leichte Entscheidung, den Landkreis-Sieger zu küren. Zunächst stellten sich die zwölf angetretenen Schulsieger mit ihren Lieblingsbüchern vor. Wie ist die Aussprache, das Lesetempo und die Betonung? Wird der Text inhaltlich und atmosphärisch gut erfasst und ist der ausgewählte Text altersentsprechend? Interessant fand Brunhilde Waeber als Meringer Büchereileiterin schon die Auswahl der Lieblingsbücher, die von einem breiten Lesegeschmack von Klassikern wie „Sams“, „Tintenherz“ oder der „Ostwind“-Titel bis zu beliebten Reihen wie „Das verdrehte Leben der Amélie“ oder die „Glücksbäckerei“ zeugten. Wer hier zuhause gut trainiert hatte und in der ersten Vorleserunde punkten konnte, kam weiter. Sechs von zwölf Vorlesern nominierte Jurymitglied Kaspar Spinner für die nächste Runde. Mina Grund hatte am Vorabend des großen Tages zusammen mit ihrem Vater noch einmal Passagen des Lieblingsbuchs gelesen. Für den von der veranstaltenden Schule ausgewählten Fremdtext hatte dies jedoch keine Bedeutung. „Ich bin ein Genie und unsagbar böse“ lautete der Titel des Buches von Josh Lieb, an dem die sechs für die zweite Runde qualifizierten Vorleser ihre zweite Wettbewerbsrunde bewältigten. Protagonist Oliver Watson hält sich für das größte Genie in der Geschichte des Universums aber muss er erst noch den Respekt seines Vaters und seiner Mitschüler erringen. Für die Leseleistung von Mina Grund stand die Bewunderung ihrer Mitschüler auf jeden Fall schon mal fest, denn sie jubelten und machten ihr mit ihrem selbst gestalteten bunten Plakat „Go Mina go“ viel Mut. Leicht war es für die Jury dennoch nicht, aus den hervorragenden Lesedarbietungen den Regionalsieger zu wählen. Wer zeigte auch angesichts eines völlig fremden Textes eine gute Leistung, betonte an den richtigen Stellen und kam trotz schwieriger, teils mit englischen Eigennamen gespickten Sätzen nicht allzu sehr ins Stolpern? Letztendlich punktete die elfjährige Mina, die gleichzeitig die erste Vorleserin der Endrunde war. Lesen ist nicht ihr einziges Hobby. Die junge Aichacherin verbringt ihre Freizeit auch beim Reiten, Turnen oder mit Kampfsport. Einen Wettkampf konnte sie nun für sich entscheiden und wird ihre Schule und den gesamten Landkreis beim Bezirksentscheid am 21. März um 15 Uhr in der Bücherei Mering vertreten.


Weitere Nachrichten aus Aichach
Galerie
Foto: drxp

Wiedereröffnung des neukonzipierten Walderlebnispfades und Eröffnung des archäologischen Freigeländes im Grubet

14.08.2018
Aichach (drxp) | Von den schweren Schäden, die der Tornado im Mai vor drei Jahren am Waldlehrpfad im Grubet anrichtete, ist nichts mehr zu sehen. An den verheerenden Sturm erinnert aber eine der neuen Stationen an dem neu...
Foto: oh

Für ein Vierteljahrhundert und für vier Jahrzehnte

07.08.2018
Aichach (oh) | Ob beim Zugunglück am Bahnhof Aichach oder dem Brand einer Halle mit angebautem Wohnhaus in Reifersdorf bei Mering – die Menschen können auf die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis zählen. Nur ein paar der größeren Einsätze zählte Landrat Dr....
Die Umweltpreisträger des Landkreises Aichach-Friedberg 2017, Hubert und Theresia Scholze aus Rederzhausen, umrahmt von (v.l.): Rolf Settelmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Augsburg, Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann, Landrat Dr. Klaus Metzger und dem Stifter des Preises, Heinz Arnold aus Kissing. Bild: oh

Umweltpreis des Landkreises Aichach-Friedberg vergeben

31.07.2018
Aichach (oh) | Der Umweltpreis 2017 des Landkreises Aichach-Friedberg geht an Theresia und Hubert Scholze aus dem Friedberger Stadtteil Rederzhausen. Seit über 40 Jahren sind sie in den Wäldern im Wittelsbacher Land unterwegs, um jährlich rund 1000 Nisthilfen für...
Galerie
Die Vorfreude auf das bayerische Kinderturnfest ist bei den kleinen TSV-Turnern und den Erwachsenen groß (von links) TSV-Geschäftsführerin Nicky Vogt, Übungsleiterin Steffi Collmenter, stellvertretender TSV-Vorsitzender Peter Hermannstädter, Barbara Zech, Geschäftsführerin Bezirk Schwaben, Sidrid Wiedenhofer BTJ-Fachbetreuerin Kinder und Jugend, Andreas Bender vom Organisationskomitee, BTJVorsitzende Christine Königes, Landrat Klaus Metzger, TSV-Vorsitzender Klaus Laske. Foto: drxp

Bayerisches Kinderturnfest in Aichach

24.07.2018
Aichach (drxp) | Für den TSV Aichach wird das Bayerische Kinderturnfest der Höhepunkt seines Jubiläumsjahres. Etwa 1700 Sportler von sechs bis zwölf Jahren, 100 Trainer und 80 Kampfrichter sowie unzählige Zuschauer werden von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Juli,...
Arbeiten künftig beim Krisentelefon eng zusammen (von links) Johann Greppmeier (Fachbereich Katastrophenschutz am Landratsamt), Markus Pettinger (Sicherheitsangelegenheiten), Julius Pielmeier (öffentliche Sicherheit), Landrat Klaus Metzger, Franz Schütz, Leiter der Telefonseelsorge Augsburg, und Fachreferentin Michaela Grimminger von der Telefonseelsorge. Foto: drxp

Krisentelefon schnelle Hilfe am Telefon

10.07.2018
Aichach-Friedberg (drxp) | Es war ein Unglücksszenario, wie es Aichach noch nicht erlebt hatte, als Anfang Mai ein Triebwagen der Bayerischen Regiobahn (BRB) am Aichacher Bahnhof in einen stehenden Güterzug prallte. Es gab zwei Tote und zahlreiche Verletzte. Rund...