Ponke Urban

WI-LA 2019 Gewerbeschau Aichach vom Freitag, 5. bis Sonntag, 7. April

Aichach (drxp) | An die 20.000 Besucher waren vor zwei Jahren zur Aichacher Leistungs- und Verkaufsschau Wila gekommen. Auf ähnlich viele Gäste hoffen die Organisatoren auch bei der neunten Auflage, die von Freitag, 5. April, bis Sonntag, 7. April, auf dem Volksfestplatz in Aichach stattfindet. Eine große Rolle spielt heuer die Elektromobilität. Erstmals wird die Messe CO2-klimaneutral sein.

Bilder
zur Bildergalerie

Über 80 überwiegend regionale Aussteller haben sich für die Messe angemeldet. Sie präsentieren Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Haus und Garten, Freizeit und Technik, Handel, Handwerk und Dienstleistungen. Viel Wert legen Hauptorganisator Bernd Böhme und Mitveranstalter Oliver Schmid vom Walchshofener Messeservice Ideeko heuer auf den Umweltschutz. Die Wila wird sich erstmals CO2-klimaneutral präsentieren. Ein Unternehmen habe errechnet, dass die Fahrzeuge bei der An- und Abfahrt während der drei Ausstellungstagen 95 Tonnen Kohlendioxide in die Luft blasen. Um das zu kompensieren, will der Organisator 1000 Euro an internationale Umweltschutzprojekte spenden.
 
Außerdem wird bei der Wila viel Wert auf Müllvermeidung und Wiederverwertung gelegt. Im Messe-Restaurant, das Platz für 300 Besucher bietet, wird Mehrweggeschirr verwendet. Es kommen weitgehend wiederverwertbare Baumaterialien zum Einsatz und die Teppichböden aus dem 2000 Quadratmeter großen Ausstellungzelt werden nach der Gewerbeschau nicht weggeworfen. Sie werden eingesammelt, geschreddert und wieder zu Filz verarbeitet.
 
Mit diesen Maßnahmen wolle man sich den Herausforderungen der Zukunft stellen, sagte Böhme. Das spiegelt sich auch in der Ausstellerliste wieder. Viele Firmen beschäftigen sich mit dem Thema Energiesparen und E-Mobilität. Das beginnt beim Pedelec und endet bei Ausstellern, die komplexe Energielösungen für Hausbesitzer anbieten. Auch viele Fachvorträge behandeln ökologische Themen.
 
Großen Raum nehmen auf der Wila auch Themen wie Gesundheit und Wellness, Sport und Freizeit, sowie Garten, Bauen und Modernisieren ein. Rund 70 Prozent der Aussteller kommen aus der Region. Erneut eher schwach vertreten ist das Handwerk, da hier die Auftragsbücher bereits übervoll sind.
 
Die Stadt Aichach informiert an ihrem Stand über die neue Sonderausstellung im Sisi-Schloss und die neue Aichacher Kunstnacht. Auch über die Bayerische Landesausstellung 2020, bei der Aichach einer der Ausstellungsorte ist, können Besucher sich informieren. Auch Aichi, das neue Eichhörnchen-Maskottchen der Stadt, wird hier vorgestellt. Bei einem Quiz kann unter anderem eine Stadtführung gewonnen werden. Besucher können sich via Fotomontage vor das Sisi-Schloss oder auf den Maibaum versetzen lassen.
 
Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Modenschauen und weiteren verschiedenen Aktionen rundet das Angebot der Messe Wila Aichach ab.
Ein vielfältiges Programm erwartet die Besucher am verkaufsoffenen Sonntag von 12:30 bis 17:30 Uhr in Aichachs Innenstadt. Einiges los sein wird auch beim parallel stattfindenden Autosonntag am Stadtplatz. Zwölf Händler sind mit von der Partie und werden um die 150 Autos präsentieren. Die neuesten Modelle von zwölf verschiedenen Marken würden vor Ort sein, kündigt Stephan Junginger an, der den Autosonntag organisiert. Neben den Neuwagen wird es auch ein Jahreswagen-Portfolio geben.
 
Öffnungszeiten:
Die Wila findet vom Freitag, 5. April bis Sonntag, 7. April statt. Geöffnet ist sie am Freitag von 13 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
 
Verkaufsoffener Sonntag
Von 12:30 bis 17:30 Uhr haben am Sonntag, 7. April die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Von 10 bis 17 Uhr findet in der Innenstadt ein Autosonntag statt, bei dem Händler zwölf verschiedene Marken präsentieren.


UNTERNEHMEN DER REGION