Ponke Urban

Wie Ehrenamt optimal funktioniert

Institutionen machen sich „Fit für Freiwillige“ Aichach (oh) | Die Bereitschaft und die Möglichkeiten, sich in Deutschland zu engagieren, steigen stetig. Viele Einrichtungen setzen zunehmend auf ehrenamtliche Unterstützung.

Bilder
Für die Teilnehmer am Kurs der Freiwilligenagentur stand am Ende fest: „Jetzt sind wir fit für Freiwillige!“. Foto: oh

Für die Teilnehmer am Kurs der Freiwilligenagentur stand am Ende fest: „Jetzt sind wir fit für Freiwillige!“. Foto: oh

Aichach (oh) | Die Bereitschaft und die Möglichkeiten, sich in Deutschland zu engagieren, steigen stetig. Viele Einrichtungen setzen zunehmend auf ehrenamtliche Unterstützung.
Allerdings ist es mit der bloßen Bereitschaft Ehrenamtliche einzusetzen nicht getan. Diese benötigen Anleitung, Unterstützung und oft auch Bestätigung. Das nötige Wissen hierfür erarbeiteten sich im Dezember zehn Mitarbeiterinnen aus dem sozialen Bereich, die als Ansprechpartnerinnen für Freiwillige agieren.
Im zweitägigen „Basiskurs Fit für Freiwillige“, den die Freiwilligenagentur „mitanand & füranand im Wittelsbacher Land“ anbot, wurde das Handwerkszeug für den Einsatz oder den Ausbau von Freiwilligenarbeit vermittelt. Inhalte waren u.a. wie Freiwilligenarbeit geplant wird, wie Freiwillige gewonnen und integriert werden können und wie organisatorische Rahmenbedingungen aussehen müssen. Zu Beginn führte Referent Peter Hölzer, Dozent der Beratergruppe Ehrenamt, durch aktuelle Zahlen und Statistiken der Freiwilligenarbeit in Deutschland. Der Nutzen von Freiwilligen für eine Einrichtung muss für alle hauptamtlichen Mitarbeiter transparent kommuniziert und greifbar sein. Peter Hölzer verwies auf den Grundsatz: „Ehrenamtliche müssen sich nicht ändern, sondern die Rahmenbedingungen“.
Mit viel Spaß, Elan und Kreativität entwickelten die Teilnehmerinnen neue Ideen für ihre zukünftige Freiwilligenarbeit. In praktischen Übungen wurden Aufgabenprofile für ein ehrenamtliches Engagement ausgearbeitet. Die Suche nach einem „Heimblattmanager“ oder einer „Kursleitung für Bewegungsstunden“ wurde detailliert besprochen und geplant. Zudem diskutierten die Teilnehmerinnen mögliche Werbemaßnahmen für die passende Zielgruppen.
Stefanie Siegling, Leitung der Freiwilligenagentur betonte, wie wichtig die Begleitung und Koordination von Freiwilligen sei, damit das Engagement für alle bereichernd ist.
Die Freiwilligenagentur ist in der Außenstelle des Landratsamtes, Steubstraße 6 in Aichach, zu erreichen. Kontakt: 08251/20420-11 oder freiwilligenagentur@lra-aic-fdb.de


Weitere Nachrichten aus Aichach