Ponke Urban

Wie sparen Unternehmen beim Energieverbrauch?

Unternehmerabend_Ressourceneffizienz

Bilder
Rund 30 Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Kammern tauschten sich im Landratsamt zum Energie- und Ressourcenverbrauch in Unternehmen aus. Foto: oh

Rund 30 Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Kammern tauschten sich im Landratsamt zum Energie- und Ressourcenverbrauch in Unternehmen aus. Foto: oh

Aichach (oh) | Die Ausgaben für Energie- und Ressourcenverbrauch sind ein erheblicher Kostenfaktor in Unternehmen. Gerade hier bestehen aber auch viele Einsparmöglichkeiten. Wie diese Potenziale gehoben werden können und warum es sich lohnt hier aktiv zu werden, wurde im Landratsamt beim Unternehmerabend zum Thema „Energie- und Ressourceneffizienz in Unternehmen“ beleuchtet.
Die Veranstaltung, die von der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes in Kooperation mit dem KUMAS Kompetenzzentrum Umwelt e.V. ausgerichtet wurde, wandte sich an alle Unternehmen in der Region. Im Fokus standen dabei sowohl Handlungsoptionen als auch Unterstützungsangebote für Unternehmen, denn wie Landrat Dr. Metzger in seiner Begrüßung herausstellte: “Es gibt keine allgemeingültigen Lösungen oder Blaupausen für mehr Energie- und Ressourceneffizienz. Jedes Unternehmen muss individuell die zum eigenen Betrieb passenden Maßnahmen identifizieren“.
Rund 30 Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Kammern diskutierten mit Experten über Ressourceneffizienz. In einem Impulsvortrag wurde aufgezeigt, wie Umweltmanagementsysteme zum Unternehmenserfolg beitragen können. Dagmar Schmitt, Leiterin des InfoZentrums UmweltWirtschaft am Bayerischen Landesamt für Umwelt, informierte zu den „Werkzeugen“ und Informationsmaterialien ihrer Servicestelle. Auch weitere regionale Ansprechpartner wie die IHK Schwaben, die Handwerkskammer Schwaben und die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes stellten ihre Angebote für Unternehmen vor. Im Verlauf des Abends gaben die regionalen Unternehmen Mayer & Söhne Druck- und Mediengruppe GmbH & Co. KG, das BWA Biomasseheizkraftwerk Aichach GmbH und die Genussbäckerei Schwab Friedberg Einblicke in ihre Praxis und zeigten auf, welche Maßnahmen konkret von Betrieben umgesetzt werden können. Beim Marktplatz im Anschluss an den ersten Teil der Veranstaltung tauschten sich die Teilnehmer intensiv mit den Fachleuten und den Anbietern aus.
Thomas Nieborowsky, Geschäftsführer von KUMAS e.V., fasste die Botschaft der Effizienzexperten wie folgt zusammen: „Die Auseinandersetzung mit den Themen Energie- und Ressourceneffizienz bringt den Unternehmen einen echten Mehrwert. Denn dadurch werden nicht nur Betriebskosten gesenkt und so die Wirtschaftlichkeit gesteigert. Die Einführung effizienter Prozesse oder Techniken steigert darüber hinaus die Innovationskraft des Unternehmens und schafft dadurch Wettbewerbsvorteile. Nicht zuletzt bieten sich den Unternehmen dadurch auch beträchtliche Chancen für den Imagegewinn sowohl gegenüber den Kunden als auch den eigenen Mitarbeitern.“ Info: Die wichtigsten Unterstützungsangebote für Unternehmen zum Themenbereich Energie- und Ressourcenverbrauch hat die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes in einem Flyer zusammengestellt, der auch auf der Webseite des Landratsamtes in der Rubrik „Wirtschaftsförderung“ abrufbar ist.



Weitere Nachrichten aus Aichach
Brachten die Postkarten der Aktion für die Erhaltung der Geburtshilfe in Aichach mit zum Gespräch mit Landrat Dr. Klaus Metzger (v. l.): Kristina Kolb-Djoka, Christa Schmidt, Magdalena Federlin, Helmut Beck. Foto: oh

Gemeinsames Ziel: Dauerhafte Geburtshilfen in Aichach und Friedberg

22.01.2019
Aichach (oh) | Für den Erhalt der Geburtshilfe am Aichacher Krankenhaus hatten Aichacher Vertreter von SPD, CSU, ÖDP, den Grünen sowie der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), der Arbeiterwohlfahrt und des Deutschen Hebammenverbands gemeinsam...
Noch wie im Mittelalter ist in der Altstadt zum Beispiel der Verlauf der Botengasse. Auch ein Teil des Kopfsteinpflasters ist historisch. Foto: drxp

Ausbildung zum Stadtführer für Aichach

09.01.2019
Aichach (drxp) | Zwei Latrinen, die Archäologen an der Aichacher Stadtmauer im Bereich von Auerturm und dem Gässchen Am Strudl ausgruben, weisen diesen Bereich als ältesten Teil der Stadt aus. Etwa 1200 Jahre sei Aichach hier alt, erzählt Konrad Cremer. ...
Die Seniorenberaterinnen für den Landkreis (v. l.) Johanna Möst, Ina Albes, Claudia Götzelmann Foto: oh

Seniorenberatung als Lotse durch das Pflegelabyrinth

25.12.2018
Aichach (oh) | Die Menschen werden immer älter. Keine andere Altersgruppe wächst so schnell wie die der Hochaltrigen. Je höher das Lebensalter, umso höher wird das Risiko der Pflegebedürftigkeit. Um pflegenden Angehörigen bestmögliche Unterstützung zu geben, hat...

Dank und Anerkennung zum Tag der Ehrenamtlichen „Ein Dank auf der Bank - Ehrenamt nimmt Platz“

18.12.2018
Aichach (oh) | Zum „Internationalen Tag der Ehrenamtlichen“ haben 25 Freiwilligen-Agenturen, Freiwilligen-Zentren und Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagements (kurz: FA, FZ, KoBE) in Bayern mit einer gemeinsamen dezentralen Aktion Freiwilligen gedankt,...
Das Leben von Lorenz Aloys Gerhauser durchleuchtete ein sechsköpfiges Autorenteam für eine neue Broschüre: (von links) Franz Friedl, Horst Lechner, Justina Bayer, Konrad Cremer, Christoph Lang (Leiter des Stadtmuseums), Birgit Cischek, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, und Bürgermeister Klaus Habermann. Autor Gottfried Hecht fehlt auf dem Bild. Foto: drxp

Neue Broschüre über Lorenz Aloys Gerhauser

11.12.2018
Aichach (drxp) | Er ist eine der herausragenden Persönlichkeiten der Aichacher Stadtgeschichte. Lorenz Aloys Gerhauser war Inhaber der größten Brauereigaststätte und hatte als Bürgermeister und in zahlreichen anderen öffentlichen Ämtern großen Einfluss auf das...