Ponke Urban

Der Kuhsee - ein beliebtes Naherholungsgebiet in Hochzoll, günstig gelegen am Rande des Siebentischwaldes

Hochzoll (rotp) | Von der Stadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen und mit dem Rad ein Katzensprung entfernt ist der wunderschöne Kuhsee – mitten im Grünen. Viele Gaststätten, mehrere Spielplätze, ein Fitnessparcours, Tischtennisplatten und schöne Uferplätze laden förmlich ein, dort länger zu verweilen.

Bilder

Als zu den olympischen Sommerspielen 1972 das Kanu-Olympia­zentrum unterhalb des Hochablasses errichtet wurde, wurde auch der Kuhsee zum Badesee umgestaltet und teilweise der Aushub für die Bauarbeiten an der Kanustrecke verwendet. Der Kuhsee war zuvor deutlich kleiner, sehr eingewachsen und lud weniger zum Baden als vielmehr zu romantischen Abenden ein. Vor dem Umbau zum Badesee nannten ihn viele daher auch Krötenlache. Zum Baden gingen die Augsburger lieber in den Lech. Doch woher kommt der Name Kuhsee? Früher kamen die Kuhherden vom nahen Schwabhof, aber auch andere Bauern trieben gerne ihre Tiere zum Kuhsee zum Tränken. Gespeist wird der neu gestaltete Kuhsee heute durch einen Grundwasserstrom, der in Süd-Nord-Richtung verläuft. An der tiefsten Stelle ist er nur fünf Meter tief.
 
Baden und Boot fahren
Sobald der Regen endlich nachlässt und das Wasser wärmere Temperaturen hat, zieht es die Massen wieder an das Naherholungsgebiet in Hochzoll-Süd. Es gibt mehrere Parkplätze und wer über den Hochablass mit dem Rad oder zu Fuß kommt, sieht ihn schon von weitem. Wer gemütlich mit einem Boot rudern will, kann sich eines ausleihen und auf Entdeckungstour gehen. Wenn der Hunger kommt oder man durstig wird, laden mehrere Gastronomen ein, es sich in einem schattigen Platz gemütlich zu machen. Seit letztem Jahr ist der Kiosk am Hochablass neu renoviert worden und von der Schwarzen Kiste übernommen worden. Die Seelounge direkt am See ist schon lange in bewährter Hand und man kann in lauen Sommernächten den Tag dort am offenen Feuer ausklingen lassen. Im hinteren Bereich des künstlich geschaffenen Sees kann auch selbst gegrillt werden, was viele gerne in Anspruch nehmen. Daneben gibt es Spielplätze, wo sich die Kinder austoben können. An den Tischtennisplatten und dem Fitnessparcours im mittleren Teil des Kuhsees erfreuen sich viele gerne nach der Arbeit oder am Wochenende. Auch hier gibt es einen Kiosk. Ein weiterer befindet sich bei der Wasserwacht.
 
Jedes Jahr findet im Juli der berühmte Kuhsee Triathlon und der Augsburger Nachtlauf statt. Am 20. Juli geht es los und ab 21:30 Uhr startet der Nachtlauf. Am Sonntag, den 21. Juli findet der Triathlon statt. Siegerehrung und Tombola ist gegen 14:30 Uhr geplant. Wer teilnehmen oder zusehen möchte, kann sich bis spätestens 17. Juli, 24 Uhr online anmelden. Mehr unter www.lew-kuhseetriathlon.de
 
Der Hochablass – nominiert zum UNESCO-Weltkulturerbe
Der 130 Meter lange Fußgängersteg über den Lech am Hochablass ist inzwischen auch fertig saniert worden und seit Anfang 2018 wieder geöffnet. Radfahrer müssen nach wie vor schieben. Über ein halbes Jahr war er komplett gesperrt, um die Bauarbeiten reibungslos über die Bühne zu bringen. Der Hochablass steht unter Denkmalschutz und ist als eines von 22 Objekten nominiert zum Augsburger UNESCO-Weltkulturerbe. Um der Historie des Wehrs gerecht zu werden, blieb das bisherige Erscheinungsbild auch nach der Sanierung bestehen. Auch der Walzenwehrverschluss aus dem Jahr 1911 wurde im Zuge der Bauarbeiten erneuert. Insgesamt wurden 3,1 Millionen Euro investiert.



Weitere Nachrichten Aus der Region

UNTERNEHMEN DER REGION