Ponke Urban

Eröffnung des Geh- und Radwegs nördlich Tegernbach entlang der FFB 4/AIC 14

Landkreis Aichach/Friedberg und Fürstenfeldbruck (oh) | Die umfangreichen Arbeiten für den Neubau des landkreisübergreifenden Geh- und Radweges zwischen Tegernbach und dem bereits bestehenden Geh- und Radweg am Kreisverkehr zweier Kreisstraßen des Landkreises Aichach-Friedberg sind bis auf wenige Restarbeiten beendet.

Bilder
Dr. Klaus Metzger (Landrat Aichach-Friedberg), Martina Drechsler (Stellv. Landrä-tin Fürstenfeldbruck), Erwin Gerstlacher (Bürgermeister Ried) und Andreas Spörl (Bürgermeister Mittelstetten) eröffnen zusammen mit Brigitte Hahn (Firma Häfele), Hans Lais (Planungsbüro Lais), Kreisräten der Landkreise Fürstenfeldbruck & Aichach-Friedberg, Gemeinderäten von Mittelstetten und Ried sowie Vertretern von Polizei, ADFC und Landratsamt Fürstenfeldbruck den Radweg bei Tegernbach. Foto: oh

Dr. Klaus Metzger (Landrat Aichach-Friedberg), Martina Drechsler (Stellv. Landrä-tin Fürstenfeldbruck), Erwin Gerstlacher (Bürgermeister Ried) und Andreas Spörl (Bürgermeister Mittelstetten) eröffnen zusammen mit Brigitte Hahn (Firma Häfele), Hans Lais (Planungsbüro Lais), Kreisräten der Landkreise Fürstenfeldbruck & Aichach-Friedberg, Gemeinderäten von Mittelstetten und Ried sowie Vertretern von Polizei, ADFC und Landratsamt Fürstenfeldbruck den Radweg bei Tegernbach. Foto: oh

Offizielle Verkehrsübergabe war am 23. Oktober
Am 23. Oktober haben die stellvertretende Landrätin des Landkreises Fürstenfeldbruck, Martina Drechsler, der Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg, Dr. Klaus Metzger und der Verkehrsreferent des Landkreises Fürstenfeldbruck, Andreas Magg, gemeinsam mit den Bürgermeistern der Gemeinden Mittelstetten, Andreas Spörl, und Ried, Erwin Gerstlacher, den Geh- und Radweg zwischen Tegernbach und dem bestehenden Geh- und Radweg am Kreisverkehr der AIC 14 und AIC 15 dem öffentlichen Verkehr übergeben.

Der neue Geh- und Radweg westlich der Kreisstraßen FFB 4 bzw. AIC 14 ist insgesamt rund 1200 m lang und ermöglicht eine verkehrssichere Verbindung für Fußgänger und Radfahrer vom Landkreis Fürstenfeldbruck in das Wittelsbacher Land. Da der Weg im Landkreis Fürstenfeldbruck auch als Wirtschaftsweg dient, ist dieser 650 m lange Teilbereich drei Meter breit gebaut.
Wie nötig der neue Geh- und Radweg ist, zeigte sich an den vielen Radfahrern, die den Weg bereits während der Bauphase stark frequentierten. Umso wichtiger ist es nun, dass der Geh- und Radweg über Mittelstetten bis Hattenhofen zum Anschluss an den bestehenden Radweg zwischen Hattenhofen und Mammendorf weitergeführt wird. Hier verzögern Schwierigkeiten bei den Grunderwerbsverhandlungen die Realisierung.
Umso schöner ist es, dass sich die Grundstückseigentümer des nun eingeweihten Radweges bereit erklärten, Teile ihrer Grundstücke zum Wohle der Allgemeinheit an die jeweiligen Gemeinden zu verkaufen. Die Gemeinden Mittelstetten und Ried haben dankenswerterweise die für den Bau notwendigen Grundstücke erworben und kostenlos den Landkreisen zur Verfügung gestellt. Die Kommunen erhalten dafür die anteiligen Zuschüsse. Zusätzlich zum Grunderwerb übernimmt die Gemeinde Mittelstetten auch den Winterdienst des Geh- und Radweges bis zur Landkreisgrenze.

Die Baukosten für den Geh- und Radweg betragen insgesamt voraussichtlich rund 475.000 Euro.
Dabei entfallen auf den Landkreis Fürstenfeldbruck ca. 260.000 Euro, auf den Landkreis Aichach-Friedberg ca. 215.000 Euro.
Die Bezuschussung für den Radwegbau durch die Regierung von Oberbayern beläuft sich auf 264.000 €. Der Anteil des Landkreises Fürstenfeldbruck beträgt dabei ca. 145.000 Euro.