Marcel Eberhardinger

Kinder lernen beim Ferienprogramm Dasing einige wichtige Grundlagen der Ersten Hilfe

Dasing (oh) | 11 Jungen und Mädchen kamen zum Ferienprogramm 2019 des Bayerischen Roten Kreuzes Aichach-Friedberg in die Dasinger Grund- und Mittelschule um zu erlernen, wie man bei einem Notfall mit Verletzten richtig handelt.

Bilder
11 Jungen und Mädchen nahmen in diesem Jahr am Ferienprogramm des BRK in Dasing teil. Neben Grundlagen der Ersten Hilfe sahen sie sich auch die Ausrüstung des Helfer vor Ort Fahrzeugs aus Dasing an, welches in diesem Jahr bereits mehr als 80 mal ausrücken musste. Johannes Schaich und Patrizia Kistler vom HvO Team aus Dasing beantworteten den Kindern die zahlreichen Fragen.  Foto: oh

11 Jungen und Mädchen nahmen in diesem Jahr am Ferienprogramm des BRK in Dasing teil. Neben Grundlagen der Ersten Hilfe sahen sie sich auch die Ausrüstung des Helfer vor Ort Fahrzeugs aus Dasing an, welches in diesem Jahr bereits mehr als 80 mal ausrücken musste. Johannes Schaich und Patrizia Kistler vom HvO Team aus Dasing beantworteten den Kindern die zahlreichen Fragen. Foto: oh

Mit dem Merksatz: „Bei 112 kommt Hilfe schnell herbei!“ prägten sie sich die lebensrettende Telefonnummer ein. An wen sie sich bei einem Notfall in der Schule wenden, war allen klar. „Wir haben ja die Schulsanitäter mit den gelben Westen und dem Roten Kreuz drauf.“, erklärte Marija und zeigte auf Jason, der als Schulsanitäter an der Mittelschule Dasing auch gekommen war, um an diesem Vormittag mitzuhelfen. Nach einer Einführung legten sie dann im Team Verbände mit dem Dreiecktuch an Hand und Fuß, Knie, Ellenbogen und Kopf an und übten den Druckverband. Sie erlernten die stabile Seitenlage, welche bei einem bewusstlosen Patienten durchgeführt wird und die Schocklage für Patienten, welche noch atmen.
 
„Ich hätte nie gedacht, dass eine Rettungsdecke einen so warm hält.“, meinte Katharina-Marie, nachdem sie nach der Überprüfung ihrer Atmung von ihren beiden Freundinnen in die Seitenlage gebracht worden, mit der Rettungsdecke eingehüllt worden war und eines der Mädchen auch den Notruf richtig abgesetzt hatte. Patrizia Kistler und Johannes Schaich vom Helfer vor Ort Team Dasing und Ausbilder Michael Weiß betreuten die Kleingruppen und halfen anfangs bei den Verbänden noch ein wenig mit.
 
Interessant fanden die jungen Helferinnen und Helfer die umfangreiche Ausrüstung des Dasinger Helfer vor Ort Fahrzeugs Rotkreuz Dasing 79/1 und waren sichtlich erstaunt, als ihnen Johannes Schaich erklärte, dass das Rettungsfahrzeug allein in diesem Jahr bereits über 80 mal zu Notfällen in und um Dasing ausrücken musste und das die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihre Arbeit kein Geld bekommen. Die Kinder durften die Faltpylonen aufbauen, mit denen Unfallstellen abgesichert werden und mit dem Pulsoxymeter selbst messen, wie hoch der Sauerstoffgehalt in ihrem Blut ist und wie schnell ihr Herz momentan schlägt. Dass auch zwei Rettungsteddys für verletzte Kinder mit an Bord sind, fanden sie alle sehr sinnvoll, zumal sie beim Umgang mit einem Verletzten bereits erfahren hatten, dass das Trösten eines Notfallpatienten zur Ersten Hilfe gehört.
 
Wie wichtig der Helm beim Radfahren ist, wussten die meisten Kinder und kannten auch vom Verkehrsunterricht bereits den Versuch mit dem Eierhelm, der ein rohes Ei bei einem Fall aus einem Meter Höhe schützen kann, ebenso wie der Fahrradhelm den Kopf schützt. „Ich zieh meinen Fahrradhelm immer an, wenn ich mit dem Rad fahre“, erklärte Benjamin, „auch mein Papa und meine Mama fahren nie ohne Helm, aber mein Opa begreift noch nicht, wie wichtig der ist.“ Das Faltblatt „5 Minuten Zeit für das Leben ihres Kindes“ des BRK, welches Eltern auf die Bedeutsamkeit des Fahrradhelmes hinweist, versprachen die Kinder daheim mit Eltern und Großeltern zu besprechen.
 
Zum Abschluss des Vormittags bekam noch jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Geschenk des Bayerischen Roten Kreuzes mit nach Hause.


Weitere Nachrichten Aus der Region
BRK-Kreisgeschäftsführer Robert Erdin (links im Bild) wünscht dem Werbeteam einen guten Start Foto: oh

BRK: Mit guten Argumenten Mitglieder gewinnen

17.09.2019
Aichach / Friedberg (oh) | Jeder ist froh, wenn die Retter des Roten Kreuzes im Notfall schnell zur Stelle sind und kompetent helfen. Aber auch das Rote Kreuz selbst braucht nun Hilfe: Sieben Mitarbeiter sind seit kurzem im nördlichen Landkreis Aichach-Friedberg...
Für die Kinder und auch die Eltern gibt es in diesem Schuljahr wieder jede Menge Änderunge.  Foto: © guukaa - Fotolia.com

Das Schulamt informiert zum Schulstart

17.09.2019
Aichach-Friedberg (drxp) | Ein großes Thema, das das Schulamt im Landkreis beschäftigt, ist die Digitalisierung. Es geht unter anderem um die Fortbildung von Lehrern und die Ausstattung von Klassenzimmern mit digitalen Medien. Insgesamt rund 5,6 Millionen Euro aus...
Die Elektromobile im Test: Von links nach rechts: Der Seniorenbeauftragte der Gemeinde Erdweg, Peter Kollroß, 1. Bürgermeister, Christian Blatt und der Vorsitzende des VdK Erdweg, Anton Traurig.  Foto: oh

Umzug der Elektroscooter in die Gemeinde Erdweg

10.09.2019
Erdweg (oh) | Die beiden Elektromobile des Projekts „Naherholung und Tourismus im Dachauer Land“ sind in die Gemeinde Erdweg umgezogen und können ab sofort kostenlos ausgeliehen werden. Abholadresse ist von Donnerstag bis Montag das Wirtshaus am Erdweg in der...
Mit viel Elan startet der SV Odelzhausen in die neue Saison. Foto: oh

SV Odelzhausen vor dem Start in die neue Saison 2019/2020

03.09.2019
Odelzhausen (oh) | Der SV Odelzhausen ist Mitte Juli in die Vorbereitung zur neuen Saison gestartet. Zum Trainingsstart durften die Trainer der 2. Mannschat, Bert Grimm und Alfred Bock, sowie der Trainer der 1. Mannschaft, Tobias Strixner, die beiden Mannschaften...
Die Radwallfahrt des TV Prittriching führte die Teilnehmer ins schöne Andechs. Foto: oh

TV Prittriching - Radwallfahrt nach Andechs

03.09.2019
Prittriching (oh) | Am Donnerstag, den 15. August fanden sich sage und schreibe 20 Radler (Rekord) für die traditionelle Radtour nach Andechs ein.

UNTERNEHMEN DER REGION