Ponke Urban
| Friedberg - Aktuell

38. Friedberger Kunstausstellung zeigt eine große Bandbreite an Kunstwerken

Bilder
Friedberg (hesep) | Acryl- und Ölbilder, Linol- und Holzschnitte, Zeichnungen, Fotografien, Holzarbeiten, aber auch Figuren aus Ton oder Stein konnten die Besucher sehen.
Mit dem Spruch „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“ von Paul Klee lud Erster Bürgermeister Roland Eichmann in seinem Grußwort die Besucher ein, sich in der Max-Kreitmayer-Halle auf die Entdeckungsreise durch die qualitativ hochwertige Friedberger Kunstausstellung zu machen. 78 ganz unterschiedliche Werke hatte die fünfköpfige Jury aus Künstlerin Edith Drentwett und Rose Maier Haid, dem Augsburger Professor Andreas Kunert, Abteilungsleiter Kultur Frank Büschel und Kulturpfleger Peter Gürtler ausgewählt. Ein farbenprächtiges Werk war „Omas Geburtstag“ von Helene Mitter, die ihren Ehrentag mit ihren Kindern und Ehepartnern und dem kleinen Enkel feiert. Auch der Hund liegt unter dem Tisch. Die Besucher haben, wie es heutzutage oft der Fall ist, mit Ausnahme des Babys ihr Handy am Ohr, während sie mit der Oma ein Glas Rotwein genießen. In eher dunklen Farben war „Verloren“ von Sabina Ploneczka gehalten, auf dem eine junge, nachdenkliche Frau den Betrachter anblickt. Das Meer mit seiner Kraft hatten Gernot Kragl aus Kissing und Franz Kralj aus Ried als Thema gewählt. Zum Frühling passend hatte Rita Höfler aus Dasing, Gewinnerin des Kissinger Kunstförderpreises 2017, ihr Bild „Der Lenz ist da“ in zarten Pastelltönen gemalt. Zum Nach-denken, ob das wirklich mit der verschütteten italienischen Stadt zusammenhänge, regte die Besucher das Werk „Pompei“ an. Wie schön es für einen Opa ist, seinen Enkel auf dem Schoß zu haben, zeigte der Friedberger Manfred Würth in seiner aus Muschelkalk gefertigten Skulptur. Sehr fein nuanciert gemalt waren die Ölgemälde „Cellistin“ von Hanna Petermann und „Im Bistro“ von Ilona Böck. Nicht zu übersehen waren der „Gelbe Mann“ aus Lindenholz und der blaue, aus Eichenholz gefertigte „Kussmund“ von Josef Lang, aber auch das aus Eisendraht bestehende Werk „Ruhend“ von Gerti Papesch. Für einen Tag hatte sich Rose Maier Haid zwei interessante Aktionen einfallen lassen: am Nachmittag durften Kinder ab 4 Jahren in der Ausstellung malen und abends lud sie die Besucher dazu ein, die Kunstwerke beim Schein der Taschenlampe zu betrachten.


Weitere Nachrichten Friedberg
Lisbeth Geiger freut sich über zwei Einblattpflanzen, die sie gerne mit nach Hause nimmt. Foto: rotp

Friedberger Hobbygärtner unter sich

16.05.2018
Friedberg (rotp) | Über 40 Gartenfreunde nutzten das gute Wetter und kamen am Samstagnachmittag zur Pflanzentauschbörse der Garten- und Naturfreunde. Und da war so einiges geboten.
Oliver Seitz hat die Stationen konzipiert und zeigt den Interessierten wie es geht. Foto: rotp

Stadt Friedberg eröffnet Bewegungsparcours und Skatepark

15.05.2018
Friedberg (rotp) | Am ersten Maiwochenende jagte in Friedberg ein sportliches Event das andere. Zuerst wurde der neue 4FCIRCLE Bewegungsparcours im Stadtgarten offiziell eröffnet und am Tag darauf die neue Skateranlage am Steirer Berg. Jeder konnte mitmachen und...
Durch die spezielle Ampelschaltung kann der RTW jederzeit fahren. Foto: oh

Grüne Welle im Notfalleinsatz, spezielle Ampelschaltung hilft Rettungskräften im Einsatz

15.05.2018
Friedberg (oh) | Alarm durch die Rettungsleitstelle – mit Blaulicht und Sirene macht sich die Besatzung des Rettungswagens auf den Weg zum Unfallort. Dabei heißt es schnell sein, denn manchmal können Minuten über Leben entscheiden. Und dennoch müssen die...
Landrat Dr. Klaus Metzger und Sonja Nemetz, der Leiterin des kommunalen Bauamtes, nehmen die Schulleiterin des Friedberger Gymnasiums in ihre Mitte und schauen gemeinsam in eine positive Zukunft.  Foto: rotp

Gymnasium Friedberg, ein Ort zum Wohlfühlen

10.05.2018
Friedberg (rotp) | Seit 300 Tagen leitet Ute Multrus das Friedberger Gymnasium. In dieser Zeit war an einer der größten Schulen im Landkreis einiges in Bewegung. Beim Besuch des Landrates Dr. Klaus Metzger Anfang Mai zog die Schulleiterin ein Zwischenfazit und gab...
Sportpfleger Heinz Schrall (links) und Bürgermeister Roland Eichmann freuen sich über die tollen sportlichen Leistungen in Friedberg Foto: rotp

Friedberg feiert seine Sportler des Jahres 2017

10.04.2018
Friedberg (rotp) | Bei der diesjährigen Sportlerehrung am Freitag, den 23. März standen in der Mensa der Grund- und Mittelschule Friedberg die Sportler, Mannschaften und langjährigen Übungsleiter und Funktionäre im Mittelpunkt: Sie...