Marcel Eberhardinger

Die eigene Weiterentwicklung macht Spaß

Friedberg (gmp) | Ein Spielenachmittag der besonderen Art ist in der Fachoberschule (FOS) Friedberg über die Bühne gegangen.

Bilder
SchülerInnen der FOS Friedberg testeten sich mit dem Spiel „Resilience Earth“
 Foto: gmp

SchülerInnen der FOS Friedberg testeten sich mit dem Spiel „Resilience Earth“ Foto: gmp

Mitarbeiter der Universität Augsburg hatten die FOS-SchülerInnen eingeladen, im Rahmen der diesjährigen Psychiatrietage bei Brettspielen ihre Belastbarkeit auszutesten und zu üben. Wenn die Gesellschaft funktionieren soll, muss sie mit Krisen fertig werden. Das kann aber nur gelingen, wenn der Einzelne das auch schafft.
Das sind hohe Ziele, an denen die Resilienzforschung arbeitet. Um Forschungsergebnisse für die Öffentlichkeit nicht nur zugänglich, sondern auch wahrnehmbar zu machen, ist der Forschungsverbund ForChange neue Wege gegangen und hat die Resilienzspiele entwickelt, die jetzt für den Einsatz an Schulen zur Verfügung stehen.
Wie wirkt sich das Verfolgen meiner eigenen Interessen auf meine Mitstreiter und das Umfeld aus? Stabilität oder Krise? Chance oder Risiko? Vertrauen oder Anzweifeln? Teamwork oder Einzelkämpfer? Die Spiele führen den Jugendlichen klar ihren Umgang mit Entscheidungen in komplexen und krisenhaften Situationen vor Augen. Die Spiele sollen aber auch das bringen, was Spiele an sich leisten sollen, nämlich Spaß. Den hatten die Schüler eindeutig.
Eines der Spiele war „Resilience Earth“. Die Spieler bevölkern die Erde und verfolgen das Ziel ihren Wohlstand zu steigern. Aber: Bei einem großen Erwerb materieller Güter leidet die Lebensqualität. Die zunehmende Verschmutzung erhöht die Gefahr von Naturkatastrophen, die die Bewohner treffen können.
Noch schwerer wiegt die Gefahr eines Kollapses des Planeten, den es zu vermeiden gilt, denn nur so überleben alle Bewohner. Gewinner ist, wer den meisten materiellen Besitz und eine hohe Lebensqualität hat. Wie alle Jugendlichen bestätigten war das im Spiel gar nicht so einfach. Wie im richtigen Leben.



Weitere Nachrichten Friedberg

UNTERNEHMEN DER REGION