Ponke Urban
| Friedberg - Aktuell

Galaball der Margerite in Friedberg - eine rauschende Ballnacht geht zu Ende

Beim 46. Wohltätigkeitsball des Bayerischen Roten Kreuzes des Kreisverbandes Aichach-Friedberg tanzen 500 Gäste bis in die frühen Morgenstunden

Bilder
Friedberg (rotp) | Seit 46 Jahren findet der Wohltätigkeitsball des Bayerischen Roten Kreuzes des Kreisverbandes Aichach-Friedberg in der Stadthalle Friedberg statt. Schon letztes Jahr konnten die Veranstalter des Balls ein Plus an Besuchern verzeichnen. Heuer wurde es noch einmal übertroffen, und Organisatorin Martina Vogel kann stolz darauf sein. Sie spricht von einem neuen Rekord: Der Wohltätigkeitsball ist das Highlight des Friedberger Faschings.

Metzger hob das Ehrenamt beim Roten Kreuz in seiner Begrüßung besonders hervor. Dass hier im Wittelsbacher Land so viele Menschen für andere Menschen ihren Dienst tun, ist außerordentlich. Dafür dankte er allen Helfern nochmals ausdrücklich dafür. „Ganz besonders freue ich mich darüber, dass Sie alle mit ihrer Eintrittskarte die Arbeit unseres Kreisverbandes unterstützen“, so Metzger, der letztes Jahr zum BRK Kreisvorsitzenden gewählt wurde. Ganz herzlich begrüßte er alle Vertreter aus Wirtschaft und Politik, unter anderem Bürgermeister Roland Eichmann und den stv. Landrat Manfred Losinger.

Ein tolles Rahmenprogramm sorgte für besondere Momente.

Auch dieses Jahr hat der BRK ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Aber nicht nur das. Neu waren die LED-Lichtinstallationen, die für besondere Effekte sorgten und die Besucher auf der Tanzfläche in einem wunderschönen Licht erstrahlen ließen. Die Bewirtung übernahm das Team des neuen Restaurants „Angus Club“. Sehr begehrt waren wieder die Weißwürste und die Brezen, die gegen 22:30 Uhr von den Helfern des Roten Kreuzes angeboten wurden. Da musste man gleich anstehen, um ein Paar zu bekommen. Der Erlös davon kam der Hilfsorganisation zugute.
Besonderer Höhepunkt des Balls war um Mitternacht der Auftritt der Faschingsgesellschaft aus Mering „Lach Moro“ mit ihrer diesjährigen Show „That’s Musical“, die durch weltberühmte Broadway Musicals führte. Und sie hatten wahrlich nicht zu viel versprochen. Achtmal zogen sich die 14 Tänzerinnen blitzschnell um und verwandelten mit 112 Kostümen und ihren fetzigen Tanzeinlagen durch die Welt der Musicals die Tanzfläche in ein wahres Feuerwerk. Präsident Benjamin Gottwald und der Vize Vincent Speck können stolz auf diese Truppe sein. Seit in der Früh um 9 Uhr waren die Mädels mit ihrer Show bereits unterwegs und die beim Margeritenball war noch nicht die letzte an diesem Abend. Und sie sind sich einig: „Diesmal möchten wir unsere Auftrittsgage komplett an das Rote Kreuz spenden.“ Dr. Klaus Metzger bedankte sich dafür ganz besonders beim Faschingskomitee von Lach Moro.

Bei zwei weiteren Shows konnten sich die Gäste zurücklehnen und die Tanzpause vom Platz aus genießen. Zuerst ging es in die Welt des Streetdance und Hip Hop mit der jungen Gruppe der Tanzschule Da F.u.n.k. und anschließend zeigte die Stepptanzgruppe der Tanzschule Trautz & Salmen ihr Können. Fred Astaire lebte wieder auf oder erinnerte es eher an eine moderne Show der „Tap Dogs“?