Ponke Urban

Jetzt ist die Schließung der Friedberger Geburtshilfe offiziell

Friedberg (oh/Ute Krogull) | Es war ein langer Kampf, nun ist es offiziell: Die Kliniken an der Paar teilen mit, dass die Geburtshilfe Friedberg im April schließt. Was sollen Schwangere machen?

Bilder
Ab Mai ist geplant die Geburtsstation wieder zu eröffnen mit Dr. Siegbert Mersdorf als Chefarzt. Foto: © bevisphoto/AdobeStock

Ab Mai ist geplant die Geburtsstation wieder zu eröffnen mit Dr. Siegbert Mersdorf als Chefarzt. Foto: © bevisphoto/AdobeStock

Neuer Chefarzt soll Abhilfe schaffen
 
Jetzt ist es offiziell: „Die Belegabteilung für Geburtshilfe im Krankenhaus Friedberg musste leider zum 31. März temporär geschlossen werden“, teilten die Kliniken an der Paar per Pressemitteilung mit.
 
Grund ist, dass die derzeitigen Belegärzte die Rufbereitschaft nicht mehr absichern können. „Wir bedauern sehr, dass wir zu diesem Schritt gezwungen sind und bitten die Patientinnen, sich in den nächsten Wochen an die umliegenden Krankenhäuser zu wenden“, heißt es weiter.
 
In Friedberg soll bald eine Hauptabteilung für Gynäkologie eröffnen
Ziel ist aber nicht, Patienten an die Uniklinik in Augsburg zu überweisen. Man arbeite daran, schnellstmöglich eine Hauptabteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe zu eröffnen und hoffe, dass die Inbetriebnahme „in wenigen Wochen“ erfolgen kann.
 
Die Kliniken an der Paar streben an, der Uniklinik die Geburtshilfe in Friedberg ab 2020 als Hauptabteilung zu übertragen, kündigte Geschäftsführer Dr. Krzysztof Kazmierczak im Werkausschuss am Montag an. Das würde bedeuten, dass die Station eine Außenstelle der Uniklinik ist. Bei dieser wäre das Personal angestellt und sie trüge die Verantwortung. Haken: Noch gibt es keine Aussage des Augsburger Hauses dazu. Bislang liefen erste Gespräche über eine Kooperation. Diesen soll bald der Besuch einer Delegation in Friedberg und Aichach folgen. Denn Ziel sei weiter, betonte Landrat Klaus Metzger, auf der Basis von Friedberg auch Aichach langfristig zu sichern und auch dort die Geburtshilfe wieder möglich zu machen.
 
Parallel will man in Friedberg im Mai mit einer kleinen Hauptabteilung starten. Chefarzt wird der Friedberger Dr. Siegbert Mersdorf. Er war von 1998 bis 2017 niedergelassener Frauenarzt mit Belegbetten in Friedberg. Momentan arbeitet er am Sana-Klinikum Hof. Der 66-jährige kann seine Stelle leider nicht früher verlassen und deshalb muss die Geburtsstation leider für einen Monat geschlossen bleiben.



Weitere Nachrichten Friedberg
Mit Garderobe aus dem Kleiderladen bestens ausgestattet für den Opernball präsentierte sich Model Monika am Arm von Bürgermeister Roland Eichmann. Foto: ike

5 Jahre „anziehende“ Mode

11.06.2019
Friedberg (ike) | Von der Kleiderkammer zur gefragten Second Hand-Boutique hat sich der Gebrauchtwarenladen des Roten Kreuzes in Friedberg in den vergangenen fünf Jahren gemausert. Für das Ehrenamtlichen-Team und die verantwortlichen des BRK ein Grund zum Feiern....
Als Praxisbeispiel aus dem Landkreis stellten Bürgermeister Erwin Gerstlacher und Claudia Bordon-Vieler das Rieder Quartierskonzept vor.Foto: ike

Selbstbestimmtes Leben für Senioren - Austausch über Projekte und Vernetzung im Friedberger Schloss

28.05.2019
Friedberg (ike) | Wie können Senioren selbstbestimmt leben? Eine gemeinsame Tagung der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg machte den Anfang einer Vernetzung, um Themen wie Wohnen, Einkaufen und Nahverkehr künftig besser stemmen zu können. ...
Lehrgangsleiter Dieter Saliger (links im Bild) ist stolz auf den Sanitäternachwuchs. Foto: oh

Ehrenamtliche Sanitäter Rotes Kreuz und Feuerwehr bekommen Nachwuchs

21.05.2019
Friedberg (oh) | Der BRK-Kreisverband Aichach-Friedberg bietet mehrmals pro Jahr eine Sanitätsdienstausbildung für künftige Einsatzkräfte an. In den letzten drei Monaten haben wieder fünfzehn neue Helferinnen und Helfer aus dem ganzen Landkreis die...
Galerie

Aichach-Friedberg – ein sportlicher Landkreis

21.05.2019
Mering (gmp) | Die Aula des Meringer Gymnasiums war voll besetzt. Gekommen waren Trampolinturner, Sportakrobaten, Kanuten, Schwimmer, Kampfsportler, Kletterer, Leichtathleten, Schützen, Eiskunstläufer und Wasserskifahrer.
Galerie
Die Museumsleiterin Dr. Alice Arnold-Becker ist stolz auf den alten Sekretär, in dem eine Uhr integriert ist. Foto: rotp

Seit 12. Mai wieder geöffnet - glanzvoll präsentiert sich das neue Museum im Wittelsbacher Schloss

14.05.2019
Friedberg (rotp) | Glanzvoll ist es geworden, so die Museumsleiterin Dr. Alice Arnold- Becker und Bürgermeister Roland Eichmann beim Presserundgang. Am 12. Mai erwachte das Museum im Wittelsbacher Schloss aus seinem Dornröschenschlaf. Vier Jahre lang war es...

UNTERNEHMEN DER REGION