Ponke Urban
| Friedberg - Aktuell

Schüler stellen multimediale Friedberger Spurensuche vor

Bilder

Friedberg (rotp) | Im Rahmen von vier P-Seminaren zur Vorbereitung des Abiturs haben Schülerinnen und Schüler des Friedberger Gymnasiums diverse Stadtrundgänge als Audiotouren in Französisch und Englisch entwickelt. Aber auch eine moderne Schnitzeljagd – genannt „Geocaching – historische Spurensuche in Friedberg“ soll Lokalgeschichte lebendig machen.


„Ihr habt uns geholfen, dass die Stadt Friedberg nun touristisch noch besser da steht“, freut sich Bürgermeister Roland Eichmann bei der Präsentation der Werke im Ratssaal des Friedberger Rathauses. Und der stellvertretende Rektor des Friedberger Gymnasiums ergänzt: „So etwas haben wir in meinen 30 Jahren an dieser Schule noch nie gemeinsam mit der Stadt gemacht. Das ist eine Premiere!“ Alle Ergebnisse wurden am 22. Februar an die Öffentlichkeit übergeben und online gestellt. Sie können ab sofort unter www.friedberg.de bei Audiotouren heruntergeladen werden.

Die Werke wurden seit Beginn der vier Praxisseminare Englisch, Französisch, Geschichte und Latein in der elften Klasse entwickelt und in Form gebracht. Die Schüler haben selbst Stadtführungen und Interviews mit Friedbergern gemacht, um sich Impressionen zu holen und ein Gefühl dafür zu bekommen, was wichtig ist. Danach wurden die Texte eingesprochen und das ganze finalisiert. Auch die Logos auf ihren Flyern und der Website wurden selbst entwickelt. Die Schüler lernten zudem in einem Team zu arbeiten, die Selbstständigkeit und sie intensivierten ihre Sprachkenntnisse.

Auf Spurensuche gehen