Ponke Urban

„Zukunftswerkstatt“ bringt neue Impulse für das Wittelsbacher Land

Friedberg (oh) | Mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger aus Bildungseinrichtungen und Behörden, aus Wirtschaft und Politik sind dem Aufruf des Landkreises gefolgt und haben sich in der Realschule Friedberg an der „Zukunftswerkstatt Bildungsregion“ beteiligt.

Bilder

Ziel der Veranstaltung war es, neue Ideen und Impulse für die Weiterentwicklung der regionalen Bildungslandschaft zu sammeln. „Beste Bildungsqualität und beste Bildungschancen für die Menschen im Wittelsbacher Land“ sei dabei das übergeordnete Ziel, wie es der stellvertretende Landrat Peter Feile in seinem Grußwort kurz und knapp auf den Punkt brachte.
In vier thematischen Workshops konnten Eltern- und Schülervertreter(-innen) gemeinsam mit Schulleitungen, Fachkräften und Politikern darüber diskutieren, wie man die Dinge im Landkreis noch besser gestalten kann. Sei es beim „Übergang Schule – Beruf“, bei der „Vernetzung schulischer und außerschulischer Bildungsangebote“, beim „Lebenslangen Lernen“ oder dem „Wechselspiel von Familie, Schule und Jugendhilfe“: in allen Bereichen konnten wertvolle Impulse entwickelt werden.
„Dank der breiten Beteiligung und der engagierten Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger haben wir eine Menge Anregungen und konkrete Vorschläge erhalten, die jetzt erst einmal sortiert und ausgewertet werden müssen“, so Götz Gölitz vom Bildungsbüro des Landkreises. Die Impulse sollen dann in den zuständigen Gremien wie dem Bildungsbeirat diskutiert und in den politischen Prozess eingespeist werden.
Als „Bildungsregion in Bayern“ wurde der Landkreis Aichach-Friedberg im November 2015 durch das Bayerische Kultusministerium ausgezeichnet. Das Bildungsbüro am Landratsamt koordiniert die Maßnahmen zur Bildungsregion und treibt die Entwicklung voran, unter anderem mit Unterstützung des Bildungsbeirats. Weiterführende Informationen zur Veranstaltung und deren Ergebnissen gibt Götz Gölitz vom Bildungsbüro des Landkreises, Tel. 08251/92-4861, E-Mail goetz.goelitz@lra-aic-fdb.de.



Weitere Nachrichten Friedberg
Dr. Erna Tunjic, Oberärztin und Leiterin der Notaufnahme, die pflegerische Leiterin Veronika Köpf, und Oberarzt Holger Haak freuen sich über die kleinen Trostbären, die Rainer Kölbl (rechts) ihnen kurz vor Weihnachten überreicht hat. Foto: rotp

Trostbären für kleine Patienten

18.12.2018
Friedberg (rotp) | Ein Kuscheltier bricht das Eis für Kinder, wenn sie aufgelöst in das Krankenhaus Friedberg kommen. Anstatt Weihnachtsgeschenke spendet eine Versicherungsvertretung aus Friedberg jedes Jahr kleine kuschelige Trostbären für die kleinen Patienten. ...
Schirmherr Roland Eichmann schmückt gemeinsam mit den Organisatoren Cristina Jäckle und Daniel Schindler den Friedberger Wunschbaum. Foto: rotp

Wunschbaum macht Menschen glücklich

11.12.2018
Friedberg (rotp) | Seit dem 3. Dezember steht ein Wunschbaum vor der Stadtbücherei in der Pfarrstraße. Über 100 Wünsche hängen an den Zweigen und warten darauf, erfüllt zu werden.
Galerie

Lange Einkaufsnacht in der Friedberger Altstadt

11.12.2018
Friedberg (rotp) | Am 14. Dezember lädt der Aktiv-Ring Friedberg zur „Langen Einkaufsnacht“ ein. Viele Geschäfte haben bis 22 Uhr geöffnet und erstrahlen im Kerzenschein. Die Einzelhändler der Friedberger Innenstadt verwandeln ihre historische Altstadt wieder in...
Viele Menschen kamen wieder zum karitativen Christkindlmarkt nach Friedberg und taten Gutes.  Foto: rotp

Einkaufen und Gutes tun Der 47. Karitative Christkindlmarkt war sehr gut besucht

04.12.2018
Friedberg (rotp) | Die Veranstalter des Verkehrsvereins Ulrike Sasse-Feile und Thomas Treffler sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Die neuen Friedberger Adventskalender wurden fast alle verkauft, auch viele weitere Weihnachtsdeko-Artikel waren beliebt. Am...
Der Archivhof hat immer eine ganz besondere Atmosphäre und lockt mit schönen Ständen und dem Feuerkorb in der Mitte Nah und Fern nach Friedberg. Foto: rotp

Kommen, staunen und genießen Ein Markt mit Atmosphäre und viel Kultur vom 4. bis 23. Dezember

04.12.2018
Friedberg (rotp) | Seit 1993 wird der Friedberger Adventsmarkt ehrenamtlich von den „Bürgern für Friedberg“ organisiert. Nach wie vor gilt das Motto „Kommen, staunen und genießen“. Der Markt ist bekannt für seinen außerordentlichen Flair rund um die...