Ponke Urban

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kissing

Kissing (rotp) | Neben einem Umzug durch Altkissing und vielen tollen Bandauftritten im Festzelt darf man sich während den vier Tagen auf besondere Attraktionen freuen, die die Mitglieder der Feuerwehr Kissing anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums auf die Beine gestellt haben.

Bilder
zur Bildergalerie

Vom 19. bis 23. Juni wird gefeiert - unter anderem hat Voxxclub einen Showauftritt
 
Viele hunderte Stunden ehrenamtliche Arbeit stecken dahinter, um alles vorzubereiten und vor Ort zu organisieren. Aber die freiwillige Feuerwehr hat keine Kosten und Mühen gescheut, um für die Kissinger und die Region etwas zu bieten und ihren Geburtstag gebührend zu feiern.
 
Der Festausschuss wird vom Vorsitzenden Stefan Rauscher und seinem Stellvertreter Matthias Rawein angeführt. Und sie wollten keine halben Sachen machen. Das sollte etwas Gescheites sein. Mit der Rockband Troglauer hat die Kissinger Feuerwehr bereits gute Erfahrungen gemacht. Sie haben schon bei Festen der Altortjugend gespielt. Deshalb wird diese Band zum Auftakt am 19. Juni einheizen. Am Abend spielt die Musikkapelle „Die Kissinger“ traditionelle Blasmusik. Am Tag darauf ist die offizielle Eröffnung mit Bieranstich. Beim Pfarrer in Kissing haben die Feuerwehrleute auch angefragt, ob die Fronleichnamsprozession diesmal beim Festplatz enden könne. Er hat zugestimmt. Am Abend spielt die Musikkapelle „Die Kissinger“ traditionelle Blasmusik.
 
Nach einer Pause am Freitag „geht es am Samstag in die Vollen“, so Simon Sedlmeyr von der Feuerwehr Kissing. Nach einem großen Oldtimertreffen der Schlepperfreunde geht es nachmittags mit den Senioren mit Kaffee und Kuchen weiter. Und abends wird es laut im Zelt: Neben den Draufgängern werden die Jungs von Voxxclub mit ihrem Showauftritt für eine Bombenstimmung sorgen. Bei ihrem Lied „Wenn der Maibaum wieder am Dorfplatz steht“ werden die Bierbänke nicht mehr ruhig stehen. Karten dazu gibt es noch im Vorverkauf. Am Sonntag werden die Vereine vormittags ins Zelt einziehen. Dazu wurden insgesamt wurden 117 Vereine eingeladen. Nach dem Festgottesdienst und dem Mittagessen ist ein Umzug durch den Altort Kissing geplant.
 
Es könnte schon mal eng im Zelt werden. Über 2000 Leute passen laut den Veranstaltern ins Zelt. Zudem gibt es noch ein eigenes Barzelt. „Mit dem Kartenvorverkauf sind wir bisher zufrieden“, so Sedlmeyr. Für die Vorbereitungen werden alle Hände benötigt. Mit 350 Mitgliedern ist die Feuerwehr Kissing gut aufgestellt. 70 Mitglieder sind aktiv bei den Vorbereitungen mit dabei, das hoffen zumindest die 18 Mitglieder des Planungsausschusses, die hauptsächlich die Verantwortung tragen. Auch für die Sicherheit der Leute ist gesorgt. Dafür ist eine Securtiyfirma vor Ort. Für den Brandschutz sorgt die Feuerwehr natürlich selbst.


UNTERNEHMEN DER REGION