Marcel Eberhardinger

Die Arbeiterwohlfahrt Kissing feierte ihren 70. Geburtstag

Kissing (hesep) | Günter Vogt wurde für 45 Jahre Vorstandschaft zum Ehrenvorsitzenden der AWO Kissing ernannt.

Bilder

Günter Vogt wurde für 45 Jahre Vorstandschaft zum Ehrenvorsitzenden ernannt
 
Auch ihr Mann, dessen Bruder und die Schwägerin gehören der AWO an. Zahlreiche Mitglieder, Bürger und Ehrengäste begingen in der Begegnungsstätte in der Blumenstraße 9 ein großes Fest zum 70-jährigen Bestehen der wichtigen sozialen Einrichtung. Nach den Ansprachen und der Ehrung des langjährigen Vorstandes Günter Vogt ließen die Besucher Luftballone in den Farben Rot und Weiß in den Himmel aufsteigen. Es gab Kaffee und Kuchen, einen Flohmarkt und eine Versteigerung von Bildern des verstorbenen Künstlers Egon Langhans zugunsten der AWO Kissing.
 
Die 73-jährige Waltraud Oswald blickt auf 30 Jahre Mitgliedschaft zurück. Sie schätze die Gemeinschaft und die vielen Freizeitangebote wie Gymnastik oder Gedächtnistraining, verriet sie. Thomas Muth ist seit 20 Jahren dabei und seit 27. Februar der neue Vorsitzende der AWO Kissing. Er trug nach Begrüßung der Ehrengäste aus Kirche und Politik die Chronik der Arbeiterwohlfahrt und des Ortsverbandes Kissing vor. Durch die Gründung der Arbeiterwohlfahrt vor 100 Jahren wollte Marie Juchacz soziale Missstände in der Arbeiterschaft mildern, erzählte er. Am 30. April 1949 gründeten Johann Koblischke, Karl Schwarz und Karl Hanel in der Gaststätte Marxenwirt die AWO Kissing. Ihr Motto „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ sei noch immer aktuell, versicherte Muth. Reinhard Gürtner nannte die AWO Kissing eine tragende Säule in der sozialen Wohlfahrtspflege, die auch die Seniorenarbeit und das Ferienprogramm für Kinder bereichere.
 
 Die Begegnungsstätte sei ein nicht mehr wegzudenkender Treffpunkt für Jung und Alt. Er versprach, dass die Gemeinde weiterhin ein verlässlicher Partner sein werde und überreichte Günter Vogt ein Geschenk. Pfarrer Alfredo Quintero lobte die AWO Kissing für ihre vielfältigen Möglichkeiten, Menschen zusammenzuführen. Auch stellvertretender Landrat Peter Feile und Merings Erster Bürgermeister Hans-Dieter Kandler sprachen Grußworte. Das Volk wollte damals sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und sich nicht mehr auf Reiche und Adlige verlassen, so Kandler. Günter Vogt habe das Motto der AWO Kissing tatsächlich vorgelebt. Er hätte die AWO sogar als Lebensaufgabe gesehen, sagte Feile.
 
Der frühere Bürgermeister Manfred Wolf ließ sich sein eigenes Motto einfallen: „AWO ist alles Vogt“. „Ich fühle mich noch gesund und fit und werde auch bei der Reise in die Steiermark im September als Reisebegleitung dabei sein“, verriet er nach Erhalt der Ehrenurkunde. Vor allem die Kinder freuten sich, am Nachmittag die Luftballone mit Karten für den Weitflugwettbewerb aufsteigen zu lassen.
Am 1. Juni findet ab 14 Uhr das Gartenfest der AWO Kissing in der Blumenstraße 9 statt. Für die musikalische Umrahmung sorgt Kalle Kralik. Es gibt Kaffee und Kuchen, eine Tombola, Glücksrad, Kinderschminken und Grill- und Fischspezialitäten.
i



Weitere Nachrichten Kissing
Der erste Monat ist vorbei: Reinhard Gürtner fühlt sich inzwischen sehr wohl in seinem Chefsessel im Kissinger Rathaus. Foto: rotp

Ein Gespräch mit Reinhard Gürtner über die ersten vier Wochen seiner Amtszeit

07.05.2019
Kissing (rotp) | Reinhard Gürtner ist der neue Bürgermeister von Kissing. Der 52-Jährige steht vor vielen neuen Herausforderungen. Was er an seiner neuen Aufgabe und seinem Amt schätzt, welche Projekte er schnellstens anpacken möchte und was seine langfristigen...
Galerie
Über 150 Jahre Feuerwehr in Kissing freuen sich: (von links) Sara Wittmann, Mathias Rawein, Michael Ranger, Simon Sedlmeyr,  Anna Betz, Stefan Rauscher und Peter Schatzkammer.  Foto: oh

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kissing

07.05.2019
Kissing (rotp) | Neben einem Umzug durch Altkissing und vielen tollen Bandauftritten im Festzelt darf man sich vom 19. bis 23. Juni auf besondere Attraktionen freuen, die die Mitglieder der Feuerwehr Kissing anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums auf die Beine...
Die Spenden der Besucher der Waldweihnacht übergaben die Mitarbeiter an die sechs Kissinger Kindergärten in gebastelter Form, je nach Name der Einrichtung. Foto: hesep

2500 Euro für die Kinder

30.04.2019
Kissing (hesep) | Die Mitarbeiter der Stände vom Gut Mergenthau spenden einen Teil ihrer Trinkgelder der Waldweihnacht für die soziale Einrichtung „brotZeit e.V.“. Sechs Kissinger Kindergärten erhielten 1500 Euro.
Im Bild von links nach rechts: Hans Bley, Harald Rinderhagen, Wolfgang Nebauer. Foto: oh

Tennis-Club Kissing beschleunigt Wachstumskurs und zählt zu den am schnellsten wachsenden Vereinen in Bayern

23.04.2019
Kissing (oh) | Die diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes, der Kassenprüfer und des Vereinsrats fand Mitte März unter Leitung des langjährigen 1. Vorstands Harald Rinderhagen im Clubheim des Vereins...
Knapp 70 Aussteller waren bei der diesjährigen Gewerbeschau mit einem bunten Branchenmix mit dabei. Foto: rotp

Gewerbeschau zieht über 6.000 Besucher an - Miteinander und Füreinander zahlt sich aus

09.04.2019
Kissing (rotp) | Handel und Handwerk aus der Region präsentierten sich am Wochenende in der Paartalhalle. Mit 69 Aussteller und rund 6.000 Besuchern ein neuer Rekord.

UNTERNEHMEN DER REGION