Ponke Urban

Einmal Paul Klee sein

Mering (rotp) | Dieses Jahr stand im Zeichen des deutschen Malers Paul Klee. Seine bunten Werke faszinierten die Kinder ungemein. Warum Rektorin Susanne Geiger den Kunstprojekttag so gerne veranstaltet.

Bilder
Diese Kinder der dritten und vierten Klassen entschieden sich für den Kartoffeldruck. Es entstanden tolle bunte Bilder von Paul Klee, die man nun an den Stellwänden im ganzen Schulhaus bewundern kann.  Foto: rotp

Diese Kinder der dritten und vierten Klassen entschieden sich für den Kartoffeldruck. Es entstanden tolle bunte Bilder von Paul Klee, die man nun an den Stellwänden im ganzen Schulhaus bewundern kann. Foto: rotp

Die Ambérieu-Grundschule veranstaltete wieder einen Kunstprojekttag
 
Genau vor sechs Jahren hatte Geiger die Idee für den Kunstprojekttag. Weil das so gut ankam, sollen sich ihre Grundschüler nun jedes Jahr mit einem anderen Künstler befassen. Nach Pablo Picasso im letzten Jahr standen heuer die bunten Werke von Paul Klee im Mittelpunkt.
 
„Als erstes haben wir den Kindern das Leben des Künstlers näher gebracht. Dazu gab es in der Aula eine Einführung mit vielen Bildern von ihm, um zu zeigen, wie vielfältig die Werke von Paul Klee sind. Die über 300 Schüler waren gleich begeistert. Bekannt ist der Künstler vor allem durch sein Bild „Der blaue Reiter“. „Die Kinder können sich hier abseits des trockenen Lehrplans und dem Leistungsdruck einfach mal persönlich entfalten“, weiß die Rektorin. Sie strahlt dabei und freut sich mit ihren Schülern, die einen großen Spaß dabei haben, mit viel Farbe und Kartoffeldruck ihre eigenen Kreationen zu machen. Alleine im Schulfach Kunst habe man einfach nicht die Zeit, sich so intensiv mit einem Künstler zu beschäftigen. Deshalb komme der Kunstprojekttag immer sehr gut an.
 
Aus 24 Workshops konnten die Schüler sich diesmal über das Angebot an den Stellwänden informieren und sich einen Workshop aussuchen. In einem Klassenzimmer sind einige Dritt- und Viertklässler gerade dabei, Kartoffeln in Farbe einzutauchen und auf das Zeichenpapier zu drucken. Da geht es ganz schön bunt zu. Den Schülerinnen und Schülern macht es riesig viel Spaß. Jedes Jahr freuen sie sich schon auf den Kunst-Workshop. Ein weiterer Grund zur Freude: An diesem Tag müssen keine Hausaufgaben gemacht werden.
 
Der Kreativität keine Grenzen gesetzt
Wie immer gab es für die ersten und zweiten Klassen die gleichen Angebote, aber in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Zuerst mussten die Kinder die Bildwerke betrachten und dann durften sie mit verschiedenen Techniken ihre eigenen Ideen aufs Zeichenpapier bringen. Unterstützt wurde die Schule wieder vom Seminar mit Lehramtsanwärterinnen und ehrenamtlichen Helfern. Neben dem Kartoffeldruck konnte man Kollagen gestalten oder Bilder in Wasserfarben, mit Buntstiften oder mit Wachsmalkreiden nachzeichnen und vieles mehr. An diesem Vormittag waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. „Die Kinder sind so voller Tatendrang, da entstehen wunderschöne Ergebnisse“, freut sich Geiger.
 
Alle Bilder wurden anschließend im ganzen Schulhaus auf Stellwänden ausgestellt und können in den nächsten Monaten in der Ambérieu-Grundschule bewundert werden. „Die Eltern und Lehrer sollen sehen, wie kreativ unsere Schüler sind“, so die Rektorin. Und sie verspricht: „Weil die Kinder an Paul Klee so viel Freude hatten, dürfen sie sich im normalen Kunstunterricht demnächst nochmals mit diesem Künstler auseinandersetzen.“
 
Aber was kommt nächstes Jahr? Bislang werden die Ideen schon gesammelt. „ Vielleicht machen wir ja mal was ganz Modernes“, verrät Geiger. Mit dem Kollegium wird dann gemeinsam entschieden, welcher Künstler es werden wird.



Weitere Nachrichten Mering
Schulamtsleiterin Ingrid Hillenbrand (links) freute sich mit der Meringer Büchereileiterin Brundhilde Waeber (dritte von links) über die Gewinnerinnen des Bezirkslesewettbewerbs Clara Fink aus Buchloe (zweite von links) und Anna Denzler aus Günzburg (rechts). Sie treten am 27. Mai beim Landesentscheid in München an. Foto: hesep

Lesen ist ihr liebstes Hobby Clara Fink aus Buchloe und Anna Denzler aus Günzburg sind die Gewinner des Bezirkslesewettbewerbs der 6. Klassen. Sie lesen jeden Tag vor dem Schlafen.

16.04.2019
Mering (hesep) | Lesen ist immer noch eine beliebte Freizeitbeschäftigung von vielen Jugendlichen. Das sagen jedenfalls die 11-jährige Clara Fink vom Gymnasium Buchloe und die 12-jährige Anna Denzler, die das...
Florian Purps, Jonas Brendel, Michaela Hirschberger Foto: oh

KK-Schützen Mering e.V. Jahreshauptversammlung

16.04.2019
Mering (oh) | Nach der Begrüßung aller Anwesenden sowie Ehrenmitglieder, Neuzugänge und Ehrenschützenmeister, dem Totengedenken und dem Bericht des 1. Schützenmeisters Florian Purps wurde eine kleine Änderung vorgenommen und vorab die Proklamation des Jugendkönigs...
Galerie
Der Rat der Tiere beschließt, das Menschenjunge Mowgli (Isabella Eggert) vor Tiger Shir-Khan zu beschützen. Foto: mkräp

Das Meringer Dachtheater verwandelt sich in einen Dschungel

09.04.2019
Mering (mkräp) | Ein Tiger sorgt für Unruhe und die Affen proben den Aufstand im Stück des Neuen Theaters Mering (NTM).
Die Turner und Betreuer des TV Mering. Foto: oh

Meringer Turner beim Gau-Einzelwettkampf erfolgreich

02.04.2019
Mering (oh) | Im März fand in Stadtbergen der erste von zwei Wettkampftagen des Gaueinzelwettkampf Gertätturnen männlich statt. Mit 23 gemeldeten Turnern stellte der TV Mering nicht nur am zweitmeisten Turner aller zehn teilnehmenden Vereine, sondern konnte auch...
Die erstplatzierten Plätze 1 bis 3. Foto: oh

Junge Trachtler aus dem Bezirk Mering zeigen ihr Können

02.04.2019
Mering (oh) | Wer einmal zu den Besten zählen will, um zum Bayrischen Löwen zu fahren, muss viel üben. Denn dieser findet in diesem Jahr in Gersthofen am Pfingstmontag, 10. Juni statt. Hier dürfen die Erstplatzierten daran teilnehmen.

UNTERNEHMEN DER REGION