Ponke Urban

Führungswechsel beim TC Mering Maximilian Ludwig neuer 1. Vorstand des Vereins

Bilder
Maximilian Ludwig 1. Vorstand Foto: oh

Maximilian Ludwig 1. Vorstand Foto: oh

Mering (oh) | Der TC Mering hat einen neuen 1. Vorstand. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung erklärte der bisherige Amtsinhaber Marc Rajewski, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidiert. Er stand über vier Jahre an der Spitze des Clubs. An seiner Stelle wurde der langjährige Sportwart Maximilian Ludwig zum neuen 1. Vorstand gewählt. Ludwig ist seit vielen Jahren Mitglied des Präsidiums und mit der Vorstandsarbeit im TCM bestens vertraut. Im Amt bestätigt wurden der 2. Vorstand Dr. Markus Schieferdecker und der Schatzmeister Georg Borbely.
Neu im Präsidium sind: Birgit Krause (Mitgliederverwaltung), Silvia Braatz (Schriftführung und Breitensport), Daniela Zanini-Mülken (Sportwart) und Florian Guggumos (Veranstaltungen). Wiedergewählt wurden: Dominic Liebeherr (Jugendwart), Katja Deiml und Michael Singer (Beisitzer Jugend), Günter Weißenhorn (Sponsoring), Johannes Spengler (Veranstaltungen). In neuer Funktion gehören weiterhin zum Präsidium: Michael Guggumos (Mitgliedergewinnung) und Michael Müller (Presse und Öffentlichkeitsarbeit).
In seiner Abschiedsrede blickte Rajewski nochmal auf seine Amtszeit zurück. Er hob hervor, dass endlich ein gut geführtes Restaurant auf der Platzanlage installiert werden konnte. Außerdem erinnerte er an die aufwändige Sanierung der Umkleiden und Duschen, die Grundsanierung des Center-Courts und die optische Neugestaltung der Außenanlage. Rajewski erwähnte auch die während seiner Amtszeit modernisierte Satzung des TCM und ließ die vielen sportlichen Erfolge des Clubs Revue passieren. Er erinnerte ebenso an die engagierte Jugendarbeit, das stark intensivierte Sponsoring und zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen.
Der 2. Vorstand Markus Schieferdecker widmete sich in seinem Vortrag besonders der in Anspruch genommenen Vereinsberatung durch den BTV mit dem Ziel der Neumitgliedergewinnung. Er zählte zahlreiche Maßnahmen auf, die in der Folge ergriffen wurden, um neue Mitglieder zu werben und vorhandene Mitglieder langfristig an den Verein zu binden (u.a. „Fast Learning“-Kurse, umgestaltete Homepage, Schnuppertraining, Werbefilm, Mitgliederbefragung). Michael Guggumos wird sich im Rahmen eines neu geschaffenen Postens künftig vorrangig der Neumitgliederwerbung widmen und plant hierzu bereits erste Aktionen.
Kontrovers diskutiert wurde die Nebenkostenabrechnung über Strom- und Wasserverbrauch mit den neuen Eigentümern der angegliederten Tennishalle, die auch von Nichtmitgliedern genutzt werden kann. Eine Lösung, welche Hallenbesitzern und Vereinsmitgliedern gerecht wird, wird aktiv gesucht.
Zuletzt war die Entwicklung der Mitgliederzahlen des TCM positiv. Aktuell hat der Verein knapp 400 Mitglieder und zählt damit zu den größten Tennisclubs im Landkreis. Die wirtschaftliche Situation des Vereins stellt sich erfreulich dar. Insbesondere durch Banden- und Planenwerbung konnten die Sponsoring-Einnahmen gesteigert werden. Die eigentlich bereits beschlossene Erhöhung der Mitgliedsbeiträge um 5% konnte deshalb ausgesetzt werden. Die Beiträge werden 2018 nicht erhöht.
Im sportlichen Bereich konnte der Verein im letzten Jahr schöne Erfolge aufweisen. Highlights waren sicher die Aufstiege der Damen I in die Bezirksliga und der Herren 60 in die Landesliga. Außerdem war der TCM im vergangenen Jahr der erfolgreichste Verein der Kreismeisterschaften in Friedberg und gewann den Team-Race-Pokal. Auch im Jugendbereich konnte man sich über zahlreiche Erfolge in der Punktrunde und bei den Kreismeisterschaften freuen. Außerdem fanden diverse zusätzliche Veranstaltungen für Kinder (Kinderfasching, Familienduell, Jugend-Zeltlager, Tennis-Camp, CSU-Ferienprogramm) statt. Im Bereich Breitensport ist der TCM ebenfalls sehr aktiv. Neben den schon seit Jahren organisierten Montags- und Dienstagsrunden der Hobbyspieler (Doppel) und dem Eröffnungsturnier wird auch die jährliche „TCM-Schupfer-WM“ sehr gut angenommen. Daneben wurden aber auch zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen durchgeführt (Nostalgieturnier, Besuch des Volksfests, Sommerfest, Saisonabschlussfeier, Silvesterfeier und diverse vom Verein mitorganisierte Skifahrten).