Marcel Eberhardinger

Quizwettkampf zum Welttag des Buches

Mering (hesep) | Die Klassen 4 a und 4 b der Grundschule Merching traten am Montagvormittag beim literarischen Quiz in der Buchhandlung Platzbecker gegeneinander an.

Bilder
Heike Finger führte die Aktion in der Meringer Buchhandlung vor 7 Jahren ein. 2019 nehmen 24 Klassen teil Foto: hesep

Heike Finger führte die Aktion in der Meringer Buchhandlung vor 7 Jahren ein. 2019 nehmen 24 Klassen teil Foto: hesep

Es ging darum, in 2er und 3er-Gruppen zu einem der zehn bereitgelegten Bücher die passende Frage zu finden und aufgrund des Hinweises der Seitenzahl die Antwort im Buch zu suchen und der Klassenlehrerin zu sagen. Besonders schwierig war die Frage Nummer 3. Die Klasse 4 b kam bereits um 8.20 Uhr mit ihrer Klassenlehrerin Eva Müller, um 10 Uhr war die 4 a mit Gabi Müller an der Reihe. Jeder Schüler erhielt das Buch „Ich schenk Dir eine Geschichte“. Die Siegerklasse erhielt zusätzlich einen Büchergutschein in Höhe von 15 Euro. Dieser ging diesmal an die Klasse 4 a, die in 11 Minuten 56 Sekunden alle Fragen richtig beantworten konnten. Die Schüler der Klasse 4 b schnitten mit 19 Minuten und 27 Sekunden ab und bekamen wegen einer halben falschen Antwort noch 30 Strafsekunden dazugerechnet.
 
Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches. Seither feiern deutschlandweit Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte an diesem Tag ein großes Lesefest. Die Buchhandlungen verschenken seit 1996 das auf eigene Kosten gekaufte Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ an rund eine Million Schülerinnen und Schüler. Dieses Jahr ist es „Der geheime Kontinent“ von Timo Grubing. Mit dieser Kampagne zur Leseförderung soll den Kindern der 4. und 5. Klassen die Freude am Lesen vermittelt werden. Heike Finger, Inhaberin der Meringer Buchhandlung Platzbecker, hat sich für die Schüler der 4. bis 6. Klassen in Mering, Merching, Kissing und Althegnenberg mit ihrem Quizwettbewerb ein besonderes Erlebnis einfallen lassen. Schon 14 Klassen waren da und weitere 10 haben sich noch angemeldet. „Die Schüler sollen außer dem spannenden Quiz erfahren, wie sie sich in einer Buchhandlung zurechtfinden und wie ich meine Auswahl treffe“, verriet sie. Sie erklärte, dass sowohl an der Gestaltung der Umschlagseite als auch am Buchrücken erkennbar sei, für welches Alter ein Buch geeignet sei. Durch eine Zahlenangabe oder eine Anzahl roter Punkte, wisse der Käufer, ob er ein Buch lesen könne. Außerdem könne auch eine Altersangabe im Klappentext Hinweise geben. „Bevor ihr ein Buch kauft, nehmt es erst in die Hand und lest drei bis vier Sätze. Dann merkt ihr, ob euch der Schreibstil taugt und fesselt“, empfiehl sie.
 
Sie bekomme von den Verlagen zwei Monate vor dem Verkaufsbeginn Leseexemplare geschenkt. Für die Lehrer abonniert sie die Fachzeitschrift „Eselsohr“ mit Buchempfehlungen und Bewertungen. Im Jahr 2019 gibt es beim Carlsen Verlag viele Bücher zum Thema „Umweltschutz“ oder Science Fiction. Außerdem gebe es eine größere Anzahl an „Mädchenkrimis“, die aber genauso gut für Jungen geeignet seien.
 
Nach dem Quiz las Heike Finger den Schülern aus den Büchern „Skip Flanagan, Ticket zu den Sternen“ und „Mord ist nichts für junge Damen“ vor.


UNTERNEHMEN DER REGION