Ponke Urban

Anerkennung für Drittkräfte und Lernpaten im Wittelsbacher Land

Aichach (oh) | Seit Jahren engagieren sich zahlreiche Lernpaten und Drittkräfte an den Schulen im Wittelsbacher Land für die Sprachförderung von Zugewanderten. Um ihnen für ihr Engagement zu danken, haben das Schulamt und das Bildungsbüro des Landkreises die Drittkräfte und Lernpaten vor kurzem zu einem Austausch und Fachvortrag eingeladen.

Bilder
Die Drittlernkräfte und Lernpaten freuen sich über die Anerkennung. Foto: oh

Die Drittlernkräfte und Lernpaten freuen sich über die Anerkennung. Foto: oh

Landrat Dr. Klaus Metzger bedankte sich bei den fast vierzig Teilnehmenden für ihren Einsatz für Zugewanderte. Schulamtsleiterin Ingrid Hillenbrand betonte, dass die Lernpaten und Drittkräfte ein wichtiger Teil der Schulfamilie seien. Und auch Ruth Kotzian, Rektorin an der Grundschule Friedberg Süd, bedankte sich für das unersetzbare Engagement und formulierte die Hoffnung, auch in den nächsten Schuljahren nicht auf die Lernpaten und Drittkräfte verzichten zu müssen.
 
In ihrem Vortrag „Sprachförderung und die Pädagogik der Anerkennung – Einblicke in die Praxis der SchlaU-Schule“ verdeutlichte die Referentin Stefanie Studnitz von der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik in München anschließend, wie wichtig Schule als sicherer Ort für die Stabilisierung, den Vertrauensaufbau und die Kontinuität von Bezugspersonen für Kinder und Jugendliche sei. Eine Pädagogik der Anerkennung, die positive Lernerfahrungen ermöglicht, stellte sie insbesondere auch für geflüchtete Kinder und Jugendliche als wichtiges Fundament für den sicheren Ort Schule heraus.
 
Im Anschluss an den Fachvortrag konnten Drittkräfte und Lernpaten im Ideenparcours Sprachförderung weitere Inspirationen für ihren Einsatz sammeln und sich gegenseitig austauschen.
 
Am Freitag, 8. Mai 2020, wird die Freiwilligenagentur auch in diesem Jahr wieder einen Fachtag für Lernpaten und Drittkräfte veranstalten, an dem Leseförderung und der Umgang mit Grenzen und Konflikten im Schulalltag im Fokus stehen werden. Einladungen folgen in Kürze.


UNTERNEHMEN DER REGION