Ponke Urban

BRK Gemeinschaft Kissing in der Donau

Kissing (oh) | Zum 51. Mal veranstaltete die Wasserwacht Neuburg an der Donau einmal im Jahr für alle Wasserwacht-Ortsgruppen und andere interessierte Vereine, auch außerhalb von Deutschland, das berühmt berüchtigte Donauschwimmen Ende Januar.

Bilder
v.l.n.r.: Melanie und Maximilian Nöst, Sabrina und Marina Schmidbaur, Valentin Adam, Franziska Adam, Florian Jung, Lena Heinlein, Amelie Koch  Foto: oh

v.l.n.r.: Melanie und Maximilian Nöst, Sabrina und Marina Schmidbaur, Valentin Adam, Franziska Adam, Florian Jung, Lena Heinlein, Amelie Koch Foto: oh

Wasserwacht springt ins kalte Nass
 
Dieses Jahr stürzten sich pünktlich um 13 Uhr 1.941 Schwimmer in die vier Grad kalte Donau. Diese kamen aus 161 Städten und Gemeinden der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und Tschechien.
Auch die BRK Gemeinschaft Kissing machte sich wieder einmal auf den Weg, und folgte der langjährigen Tradition. Acht aktive Mitglieder wagten den mutigen Schritt und beteiligten sich mit viel Spaß am größten europäischen Winterschwimmen.
 
Wegen der schwachen Strömung der Donau dauerte das Schwimmen dieses Mal mehr als eine Stunde. Aber auch das war für unsere erfahrenen Schwimmern kein Problem. Mit der richtigen Taktik, einem coolen Team und dem entsprechend dicken Neoprenanzug kann man auch mehr als 60 Minuten in dem kalten Nass aushalten! Nach dem Aufwärmen besuchten unsere Mitglieder, wie auch schon seit sehr vielen Jahren, den immer ausgebuchten Donauschwimmerball.
 
Unter www.facebook.com/WasserwachtKissing oder auf der Homepage www.brk-kissing.de können sich interessierte ein Bild über die Arbeit des BRK in Kissing verschaffen


Weitere Nachrichten Kissing
Im Vordergrund Reinhard Gürtner (1. Bürgermeister Gemeinde Kissing) mit Staatsministerin Carolina Trautner, dahinter von links: Petra Pfeiffer, Silvia Rinderhagen, Peter Tomaschko, Franz-Xaver Sedlmeyr und Peter Wirtz.
 Foto. riem

Staatsministerin trägt sich in das goldene Buch Kissings ein

17.03.2020
Kissing (riem) | Die Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Carola Trautner besichtigte das Mehrgenerationenhaus (MGH) und verschaffte sich einen Überblick über die verschiedenen Aufgaben und Angebote.
Wolfhard von Thienen und Constanze von Tucher, die Sprecher des Volksbegehrens „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“ leiteten das Seminar. Foto: gmp

Das Volksbegehren war nur der erste Schritt

03.03.2020
Kissing (gmp) | Was können wir alle, die Landwirte, aber auch die Politiker und die Bürger jetzt tun? Diese Frage stellten Wolfhard von Thienen und Constanze von Tucher, die Sprecher des Volksbegehrens „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“ im Landkreis auf einem…
Bürgermeister Reinhard Gürtner hielt Rückblick auf das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf 2020. Foto: ike

Kissing blickt motiviert ins neue Jahrzehnt

25.02.2020
Kissing (ike) | Das Lob für Bürgermeister Reinhard Gürtner kam per Videobotschaft. Landrat Klaus Metzger weilte beim Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten in München, ließ es sich aber nicht nehmen, Grußworte für die ebensolche Veranstaltung der Kissinger CSU…
Bürgermeister Reinhard Gürtner hielt Rückblick auf das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf 2020 Foto: ike

Kissing blickt motiviert ins neue Jahrzehnt

11.02.2020
Kissing (ike) | Das Lob für Bürgermeister Reinhard Gürtner kam per Videobotschaft. Landrat Klaus Metzger weilte beim Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten in München, ließ es sich aber nicht nehmen, Grußworte für die ebensolche Veranstaltung der Kissinger CSU…
Förderpreisträgerin Anna Maria Mayr unterhielt sich bei der Eröffnung der Ausstellung in der Raiffeisenbank gerne mit dem Publikum über ihr prämiertes Bild. Foto: ike

Kissing zeigt Kulturförderpreise

04.02.2020
Kissing (ike) | Mit der Kreativität junger Talente beschäftigt sich eine Ausstellung, die für zweimal zwei Wochen in Kissing gezeigt wird. Unter den Preisträgerin ist mit Anne-Sophie Henschen auch eine junge Kissingerin.

UNTERNEHMEN DER REGION