Ponke Urban

Liederkranz feiert mit Gesang

Mering (ike)| Große Wertschätzung gab es für den Liederkranz bei der feierlich gestalteten Festmesse mit Weihbischof Anton Losinger zum 150-jährigen Bestehen in der St. Michaelskirche.

Bilder
Das Singen macht den Sängerinnen und Sängerin im Meringer Liederkranz unter der Leitung von Marina Osipova viel Spaß. Foto: ike

Das Singen macht den Sängerinnen und Sängerin im Meringer Liederkranz unter der Leitung von Marina Osipova viel Spaß. Foto: ike

Zum 150-jährigen Jubiläum hielt Weihbischof Losinger eine feierliche Messe. Im Herbst ist das Festkonzert
 
Damit läutete der Jubiläumschor unter der Leitung von Marina Osipova sein Jubiläumsjahr ein. Von der Empore herab gestalteten die Sänger den Gottesdienst musikalisch mit. Als eine Ehre empfanden es die Anwesenden, dass Weihbischof Anton Losinger zum Jubiläumsanlass in die Marktgemeinde kam und gemeinsam mit den Meringer Geistlichen am Altar stand. „Lieber Thomas Schwartz, ich kann dir gratulieren, dass hier bei euch seit 150 Jahren der Liederkranz singt“, so wandte sich Weihbischof Losinger an den Meringer Pfarrer. Dieser betonte, Musik sei unverzichtbar, um das menschliche Herz zu füllen. „Und was gibt es Schöneres, als wenn man dann auch noch vorgesungen bekommt“, so richtete Schwartz seinen Dank an die Sänger. Mit seinem Auftritt gab der gemischte Chor denn Messbesuchern einen Einblick, dass auch geistliches Liedgut zu seinem breiten musikalischen Spektrum gehört. Mit dem lateinischen Hymnus „Ave Maris Stella“ wagte sich der separate Frauenchor des Liederkranzes mit Unterstützung von Kirchenmusiker Christian Schwarz auch noch an ein besonders schweres Stück. „Singen ist einfach wunderbar und ein himmlisches Geschenk“, betonte Dietmar Schneider. Als Vorsitzender des Liederkranzes gab er einen kurzen Rückblick auf bewegte 150 Jahre seit Gründung des Vereins. Zunächst war der Liederkranz ein reiner Männergesangsverein. Die Pflege des deutschen Liedgutes schrieben sich die Gründer 1870 auf die Fahnen. Heute ist der Liederkranz ein gemischter Chor, der auch internationale Chorsätze singt. Rund 45 Sänger sind unter der Leitung von Marina Osipova mit Freude dabei. Mit seinen Konzertauftritten und seinem geselligen Vereinswesen leistet der Liederkranz einen geschätzten Beitrag für die Gemeinschaft am Ort. Dass eine der ältesten Chorgemeinschaften in der Region durchweg modern daher kommt, das verdankt der Liederkranz seiner langjährigen Chorleiterin. Die Musikerin aus der südrussischen Stadt Krasnodar begleitet den Liederkranz mit Unterbrechung bereits seit über 25 Jahren. Dank ihres Engagements hat er ein modernes Auftreten, sowohl im Repertoire als auch in der Optik. So beschreitet die Chorgemeinschaft auch bei den Konzerten gelegentlich ungewöhnliche Wege und bot zum Gesangsvortrag mal einen literarischen Abend, eine Modenschau oder auch eine Weinverkostung. Deutsche Chormusik quer durch die Jahrhunderte wird gepflegt, aber immer mehr haben auch Chorsätze aus anderen Ländern die Bandbreite erweitert. Überhaupt schaut der Liederkranz gern über Mering hinaus. Es gab zum 130-jährigen Jubiläum bereits enge Bande zu einem tschechischen Chor in Pacov. Eine Freundschaft besteht seit rund 25 Jahren auch mit dem Chorale du Bugey in der Partnerstadt Ambérieu. Seit einigen Jahren tritt der Liederkranz immer mal wieder zusammen mit der Rockband Schweigepflicht auf. Zu früheren Zeiten war ein Sängerverein eine sehr elitäre Angelegenheit und man konnte nur als gut situierter Bürger Mitglied werden, weiß Dietmar Schneider mit Blick in die Chronik. Seit 2011 singt er mit großer Freude im Bass und übernahm im Mai vergangenen Jahres den Vereinsvorsitz des Liederkranzes. Heutzutage sind neue Stimmen in jedem Chor willkommen. Wer sich der Gemeinschaft des Liederkranzes anschließen möchte, kann montags um 20 Uhr zur Chorprobe in die Luitpoldschule kommen. Unter den Festgästen beim Jubiläumsgottesdienst des Liederkranzes waren auch Christian Toth, der Präsident des Augsburger Sängerkreises (ASK) und seine Stellvertreterin Brigitte von Kirschbaum. Diesem Kreis gehört der Meringer Liederkranz als einer von 133 Chören und Gruppen in 97 Vereinen aus Augsburg und Umgebung an. In diesem Jahr wird der Liederkranz auch Gastgeber für die Jahreshauptversammlung des ASK sein, denn traditionell fungiert immer ein Jubiläumschor als Veranstalter. Freuen dürfen sich alle Liebhaber der Chormusik dann auf das Festkonzert des Liederkranzes am Samstag, 24. Oktober in der Mehrzweckhalle.


Weitere Nachrichten Mering

UNTERNEHMEN DER REGION